Alle Mühe hat man sich beim Heimatverein Völpke/Badeleben gegeben, um den Mitgliedern und der Bevölkerung im Dorf in diesem Jahr abermals ein breitgestreutes Veranstaltungsprogramm zu liefern. Mehr als 20 Punkte umfasst der Vereinskalender. Ein nächster Höhepunkt steht diesen Freitag ins Haus.

Völpke/Badeleben l Schwungvoll war der Heimatverein ins neue Jahr gestartet, als Mitte Januar das erste Seniorensportfest in der Turnhalle mit viel Spaß und Bewegung zelebriert wurde. Dieser Premiere folgt im Februar nun eine weitere: Das Kabarettgespann Tobias und Sebastian Hengstmann gibt sich übermorgen in Völpke die Ehre. Auf Einladung des Heimatvereins werden sie sich im Sportlerheim in "D-Kadenz", so der Titel des zur Bundestagswahl im Herbst gestarteten Programms, hüllen.

"Der Vater der beiden, Frank Hengstmann, war ja schon zweimal bei uns zu Gast", weiß Vereinsvorsitzender Dieter Niemann, "und hat da jeweils große Begeisterung unter den Besuchern ausgelöst. Wir sind sehr zuversichtlich, dass es mit den Söhnen nicht anders aussehen wird." Der Kabarettabend beginnt am Freitag um 19.30 Uhr, Einlass ins Völpker Sportlerheim bestehe bereits ab 18 Uhr. Wer sich noch eine Karte (15 Euro) sichern möchte, kann sich an Familie Pitschmann wenden - vor Ort am Sportplatz von 16 bis 20 Uhr oder telefonisch (siehe Info unten).

Derweil hat der Heimatverein seine Planungen fürs Veranstaltungsjahr grundsätzlich abgeschlossen. "Wir haben wieder einen abwechslungsreichen Mix erstellt, der nicht nur unseren Mitgliedern, sondern auch der Bevölkerung generell einige Leckerbissen bieten soll", so Niemann mit Blick auf den Kalender. Darin enthalten sind traditionell mehrere Plattdeutsch-Aktivitäten, Jahreszeitenfeste sowie Ausflüge und Exkursionen sowohl in die nähere Umgebung als auch zu weiter weg gelegenen Zielen, darunter Besuche des Platttheaters in Nordsteimke, des Paläon in Schöningen oder des Klosters Marienberg in Helmstedt.

Großen Wert haben die Planer erneut auf die Serie der heimatkundlichen Vorträge gelegt. So werden aus den eigenen Reihen und mithilfe von Gastreferenten verschiedene Themen beleuchtet. Zum Beispiel die Reformation vor 500 Jahren im Juni mit Pfarrer Peter Mücksch oder ein Blick auf kirchliche Partnerschaften zwischen Ost und West im Herbst mit Dr. Eckehart Beichler aus Sommersdorf.

"Mit alldem wollen wir wieder unseren Beitrag für die Gemeinde leisten", sagt Dieter Niemann, "wir würden uns freuen, wenn die Angebote auf rege Beteiligung stoßen und auch das ein oder andere neue Gesicht zu uns führen."

Telefonische Kartenbestellung fürs Kabarett unter 01711113464

Bilder