In den Winterferien schwangen Mitglieder des Schul-Fördervereins der Osterweddinger Grundschule die Malerpinsel. Doch schon hat der rührige Verein ein neues Projekt ins Visier genommen.

Osterweddingen l Vor allem bunt und farbenfroh haben gestern die Jungen und Mädchen der Osterweddinger Grundschule Fasching gefeiert. Für das Programm mit "Ingo-Bingo" wurde die Turnhalle bunt geschmückt. Doch auch die Grundschule zeigt sich nach den Winterferien etwas farbenfroher, wie die Vorsitzende des Schul-Fördervereins, Liane Samland, berichtet.

"Die Gemeinde hat uns zu Beginn der Ferien die Farbe übergeben, die beim Bau der neuen Klassenzimmer übrig geblieben war. Spontan entschloss sich der Förderverein, den Eingangsbereich und Flur zu den neuen Klassenzimmern zu renovieren", berichtet die Vereinsvorsitzende. Schnell wurden noch benötigte Materialien besorgt und dann ging es frisch ans Werk. Einem kurzen Aufruf per Rundmail folgten trotz der Ferien sieben fleißige Helfer. Während Danuta Düben, Antje Mock, Dirk Tempelhagen, Leslie, Kira und Liane Samland die Malerrollen ansetzten und den Flur in einem zarten Grünton strichen, kümmerte sich Stefanie Helwig um die vielen Pflanzen auf dem Fensterbrett.

Sitzmöglichkeiten für "grünes Klassenzimmer"

"Nun sieht es im Eingangsbereich der Schule hell, sauber und freundlich aus, die Pflanzen sind in pflegeleichte Blumenkästen mit Wassertank umgezogen und dank der Deko an den Glasbausteinen hat man das Gefühl, vor einem großen Aquarium zu stehen", so Liane Samland, die zugleich berichtet, dass der Förderverein gleich noch einen Wettbewerb "Sauberster Klassenraum" ausgerufen und noch ein paar Putzutensilien wie Schwämme und Lappen den Klassen übergeben habe. "Besen und Kehrbleche gab es schon zu Weihnachten. Und so hoffen wir, dass auch der Flur so schön bleibt, wie er gerade ist", meint die Fördervereinsvorsitzende.

In die Weihnachtsferien waren die Kinder mit der Bitte geschickt worden, sich Gedanken über die Umgestaltung des Schulhofes zu machen. Tatsächlich seien auch viele Ideen auf den selbst gemalten Bildern zurückgekommen.

Nun möchte der Förderverein in Zusammenarbeit mit der Gemeinde mit der Planung der Schulhofumgestaltung beginnen. "Hauptsächlich geht es darum, den Kindern Sitzmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen, die auch zum Freiluftunterricht genutzt werden können. Geplant sind zudem zusätzliche Sport- und Spielmöglichkeiten, das Auffüllen des Sandes im Spielbereich und vielleicht sogar ein kleiner Lehrpfad im angrenzenden Park. Die Jungen wünschen sich Fußballtore und einen Basketballkorb. Möglicherweise kann auf das Pflaster ein Schachbrett aufgemalt werden. Dann würden wir nur die Figuren kaufen", berichtet Liane Samland von den ersten Ideen zur Schulhofumgestaltung.

 

Bilder