Flechtingen (cbo) l "Wir lassen uns nicht zum Narren machen" lautete das karnevalistische Motto über einem gar nicht so erfreulich gemeinten, einstündigen Ausstand der Mitarbeiter des Flechtinger Median-Klinikums. Am Montag protestierten rund 80 Angestellte beider Kliniken mit Pfeifen, Rasseln und Vuvuzelas lautstark für fairen Lohn und eine tarifliche Gleichstellung aller Mitarbeiter.

Teilweise werden die Angestellten in Flechtingen bis zu zehn Prozent schlechter entlohnt als ihre Kollegen in anderen Kliniken der Median-Gruppe, so die Kritik der Gewerkschaft. Am Dienstag gehen die Tarifverhandlungen in Berlin in eine neue Runde. Erwartet wird ein deutlich verbessertes Angebot, denn bisher befriedigte die Arbeitgeberseite nicht. Danach sollte die Angleichung der Löhne und Gehälter von Alt- und Neubeschäftigten bis zum Ende des Jahres 2016 gestreckt werden. Während dieser Zeit soll es keine weiteren Lohnsteigerungen für die vor 2005 eingestellten Beschäftigten geben. Und das, so die Gewerkschaft, obwohl die Flechtinger Kliniken schwarze Zahlen schreiben.