Der Harbker Karnevalskreis hat sich geschlossen. Wo er am 11.11. seine Regentschaft proklamiert hatte, brach der Harbker Carneval Verein (HCV) auch zum finalen Gefecht auf. Die große Dorfrunde bildete das würdige Ende einer langen und erfolgreichen Session.

Harbke l Auch die siebte und zugleich letzte Vorstellung der Wirbkenarren am Sonnabend fand vor restlos vollem und quietschvergnügten Hause statt. Der Abschiedsgesang jedoch ging in die gewohnte Verlängerung, denn das i-Tüpfelchen ihrer Karnevalssaison setzten die Harbker mit dem Festzug am Sonntagnachmittag. Dem war Kaiserwetter beschieden. Nicht dass es für die HCV-Narren und die Hundertschaften Schaulustiger am Straßenrand einen Unterschied machen würde, doch sind die launigen Paradegemüter immer noch einen Tick fideler, wenn die Sonne mit ihnen lacht.

"Wir haben es wieder mal geschafft, unser Publikum zu begeistern", ist HCV-Vizepräsidentin Heike Lichy sicher. "Sieben ausverkaufte Veranstaltungen in Wackersleben und Harbke - wir schauen auf eine erfolgreiche Saison zurück, die vielen Mühen haben sich gelohnt."

90 närrische Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche zählt die gelb-blaue Frohsinnsmacht im Ort mittlerweile. Monate im Voraus haben die Mitglieder einzeln, in Gruppen und gemeinsam für die Festsitzungen geprobt. Da war jedes Publikumsverlangen nach Zugabe wie klingende Münze für die Akteure auf der Bühne, angefangen vom Mädchenballett "Las Chicas" unter der Leitung von Vanessa Bischoff über die knackigen "Six Pack"-Jungs mit ihren Laolas bis zum Ulk-Urgestein Dagmar Weingärtner, die als Gossip-Girl die Lachmuskeln in Wallung brachte.

Die letzten Salven - für eine Weile - entlud der HCV traditionell am Sonntag auf seinem Weg vom Postplatz zum Kulturhaus, verstärkt durch Kapellen, Ortsvereine und die Dorfjugend, die nach dem obligatorischen Prinzenfrühstück allesamt mächtig Stimmung machten im bunten Zug und reichlich Kamelle regnen ließen. "Schön, dass wieder so viele Gäste aus dem Ort und der Umgebung mit ihren Umzugswagen und Marschgruppen bei diesem Höhepunkt dabei waren", freute sich Heike Lichy über einen gelungenen Abschluss der Narretei.

   

Bilder