Klein Wanzleben (skr) l Mit einer Unterschriftensammlung für den Erhalt der Grundschulen in der Einheitsgemeinde und in Sachsen-Anhalt ist in dieser Woche in Klein Wanzleben begonnen worden. Wie der Ortsbürgermeister Horst Flügel erklärte, sind dazu alle Bewohner des Zuckerdorfes sowie der Ortsteile Remkersleben und Meyendorf aufgerufen. In dem Aufruf heißt es: "Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt ist gewillt, weitere Grundschulen in unserem Land zu schließen. Es kann jeden treffen, deshalb wollen wir mit diesen Unterschriften um den Erhalt aller Grundschulen in Sachsen-Anhalt kämpfen, um somit das Leben in unseren Orten weiter gestalten zu können." Es wird in dem Aufruf zudem darauf hingewiesen, dass am 25. Mai Ortschafts-, Stadtrats- und Kreistagswahlen sind. Es heißt weiter: "Gehen Sie zur Wahl und geben Sie all jenen Kandidaten ihre Stimme, die aktiv für den Erhalt der Grundschulen eintreten, so dass das Leben im ländlichen Raum weiter attraktiv bleibt." Die Listen für die Unterschriftensammlungen "Stirbt die Schule, stirbt der Ort" sollen unter anderem in der Grundschule Zuckerdorf Klein Wanzleben, der Kindertagesstätte "Ria Runkel" in Klein Wanzleben, der Kindertagesstätte "Zwergenland" in Remkersleben, dem Sportlerheim Klein Wanzleben, der Bäckerei Groth in Klein Wanzleben, der Lottoannahmestelle Gajewski in Klein Wanzleben und der Feuerwehr Remkersleben ausliegen.