Große Sause in Hornhausen: Genau vor 100 Jahren, am 1. April 1914, ist die Bördelandschule gegründet worden. Grund genug für Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste, eine Riesen-Geburtstagsparty zu feiern.

Hornhausen l "Für uns ist es wichtig, die Schüler auf ihrem Weg ins Leben zu begleiten, ihnen Orientierung und Halt zu geben", sagte Schulleiterin Silke Heick auf der Geburtstagsfeier der Bördelandschule am Mittwoch im Dorfgemeinschaftshaus Hornhausen. An der Einrichtung für Lernbehinderte werde seit 100 Jahren bewiesen, dass erfolgreiches Lernen auch in anderer Form möglich sei. "Zahlreiche Auszeichnungen wie von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff und Bundespräsident Joachim Gauck zeugen davon", erklärte Heick vor rund 100 Gästen weiter.

Schülerfirma "Scool Dogs Kids" bekommt Auszeichnung

Anschließend wurde die Schülerfirma der Bördelandschule, "Scool Dogs Kinds", von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung mit dem bundesweiten Qualitätssiegel "Klasse Unternehmen" ausgezeichnet. "Ihr habt euch auch außerhalb der Schule einen Namen auf regionalen Märkten gemacht und zeigt euch durch tolle Öffentlichkeitsarbeit", begründete Diana Redner von der Stiftung diese Ehrung.

Auch Ortsbürgermeister Lothar Lortz ließ es sich nicht nehmen, Glückwünsche im Namen des Ortschaftsrates zu überbringen. Außerdem übergab er der Schulleiterin eine Zuwendung in Höhe von 150 Euro für künftige Projekte.

Die große Geburtstagsfete im Saal des Dorfgemeinschaftshauses startete allerdings schon am Vormittag. "Das ist hier besser, als in Gruppen über die Klassenräume verteilt zu sein", erklärte Schulleiterin Heick. Als erstes sorgten die Nachwuchs-Artisten der Awolinos für Spaß unter den Schülern und Lehrern, bevor gemeinsam die Riesen-Geburtstagstorte angeschnitten wurde.

Neues Schulbild besteht aus 900000 Perlen

Anschließend gab "Maik der Zauberer" eine mystische Vorstellung, bevor ein großes, aus 900000 Perlen zusammengesetztes Schulbild, enthüllt wurde. "Das haben die Schüler in Gruppen vorbereitet, jede eine kleines Stück, ohne zu wissen, was am Ende dabei herauskommt", erklärte Lehrerin Karola Wesemeier. Ein Höhepunkt war die Auftritt von Florian Heise aus Magdeburg. Als Musiker "Dezzoka" präsentierte er auf der Bühne seinen neusten Rap, eine eigens für die Schule komponierte Hymne. "Die Schüler waren einfach außer sich und verlangten mehrere Zugaben", erzählte Lehrerin Wesemeier weiter. Zu guter Letzt gab es Pizza für alle.

Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges gegründet

Am 1. April 1914, also kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges, wurde die Bördelandschule als Hilfsschule für Kinder mit Problemen beim Lernen gegründet. Standort war die heutige Puschkin-Schule in Oschersleben. Später mussten Schüler und Lehrer immer wieder zwischen hier und der Kornstraße hin- und herziehen. Erst im Jahr 2003 konnte die Einrichtung, die heute eine Förderschule ist, in die Kalandstraße im Oschersleber Ortsteil Hornhausen ziehen.

 

Bilder