Mit bunten Bändern beteiligt sich auch der Förderverein der Grundschule Langenweddingen an dieser besonderen Protestaktion gegen Schulschließungen.

Langenweddingen l Überall in Sachsen-Anhalt schmücken inzwischen bunte Wimpelketten die Dörfer. Diese gelten als stummer Protest gegen die Schulschließungspläne der Landesregierung. Auch die Grundschulen im Sülzetal sind in ihrem Bestand gefährdet. Auch deshalb beteiligt sich die Grundschule Langenweddingen am Protest.

Wie Guido Skirlo vom Förderverein der Grundschule Langenweddingen berichtet, haben bereits am vergangenen Donnerstag zahlreiche Schüler der Grundschule Langenweddingen mit ihren Eltern zur Landtagssitzung in Magdeburg vor der Johanniskirche gemeinsam mit anderen Eltern und Vertretern von Grundschulen demonstriert.

Am Dienstag nun wurden in Langenweddingen Schule und Wohnhäuser mit bunten Bändern und Schleifen geschmückt. Förderverein, Eltern und Schüler setzten damit ein Zeichen für den Erhalt der kleinen Grundschulen in Sachsen-Anhalt.

"Der Förderverein der Grundschule bittet auch weiterhin, die Petition des Aktionsbündnisses `Grundschulen vor Ort Sachsen-Anhalt` auf der Internetseite www.openpetition.de/petition/online/schulschliessungsmoratorium-fuer-sachsen-anhalt zu unterzeichnen. So könnten noch mehr Menschen helfen, auch die kleinen Schulen zu erhalten", so Guido Skirlo.

Sicher wird das Thema Schulschließungen beim geplanten Frühjahrsputz an der Langenweddinger Grundschule ebenfalls heiß diskutiert werden. Am Freitag, 25. April, und Sonnabend, 26. April, soll das Schulgelände verschönert werden. Es ist geplant, Zäune und Bänke zu strichen, Beete zu bepflanzen und den Fußfühlpfad neu zu befüllen. "Der Förderverein bittet um rege Beteiligung", ruft Guido Skirlo schon jetzt Eltern, Großeltern und Langenweddinger zum Mitmachen beim großen Frühjahrsputz auf.

Bilder