Langenweddingen/Hohendodeleben l Bereits zum achten Mal fand am vergangenen Wochenende der Maiglöckchenlauf in Hohendodeleben statt und die Mini-Marathonis der Ganztagsschule Sülzetal starteten mit diesem Lauf in ihre nunmehr sechste Laufsaison. Eigentlich standen für März und Anfang April schon zwei Termine im Laufkalender, aber die Läufe in Blankenburg und Leipzig musste Trainer Steffen Armgart absagen. Erstmalig war es ihm nicht gelungen, das nötige ,,Kleingeld" dafür aufzutreiben. "Bedauerlich an dieser Tatsache ist, dass `meine` Kinder natürlich sehr gerne dort gelaufen wären. Ich bin nach wie vor sehr froh darüber, dass viele Kinder bereit sind, sonntags die Laufschuhe anzuziehen und sich zu bewegen", so Steffen Armgart.

Also mussten die Mini-Marathonis den Saisonstart auf den 27. April verschieben. "Die Organisatoren in Hohendodeleben haben wieder eine tolle Veranstaltung vorbereitet. Die Laufstrecken um den Ort sind wirklich schön und die Versorgung an der Strecke und nach dem Zieleinlauf lässt keine Wünsche offen. Im Namen aller Mini-Marathonis geht ein dickes Dankeschön in unsere Nachbargemeinde, allen voran an Florian Zeugner und Klaus Holst für ihre Planung und Durchführung und natürlich auch an alle anderen Helfer", meint der Sportlehrer nach dem Lauf begeistert. Über 400 Läufer hatten sich für dieses Event angemeldet und darunter 67 Starter der Ganztagsschule Sülzetal.

Drei Läufer hatten sich für den 800-Meter-Schülerlauf entschieden und Anna Mootz, die zum ersten Mal für die Mini-Marathonis startete, erkämpfte sich den zweiten Platz in ihrer Altersklasse. Mit Samanth Gallrein und Lennard Thielecke liefen zwei weitere Nachwuchsläufer über diese Distanz. Lennard wurde Vierter und Samantha kam als Zehnte ins Ziel. Das Gros der Truppe aus dem Sülzetal lief die fünf Kilometer Strecke. Auch hier gab es hervorragende Ergebnisse. Wie immer gaben alle Läufer ihr Bestes. In der AK U 16 wurde Linda Jochmann aus der 8b Dritte. Neben ihr waren außerdem ihr Bruder Ben (6b) und Papa Marko noch mit auf der Strecke, also eine sportliche Familie.

Vanessa Banz aus der 10a hat seit 2009 an allen Läufen mit Beteiligung der Mini-Marathonis aus dem Sülzetal teilgenommen und krönte ihre bisherigen sportlichen Leistungen am vergangenen Wochenende mit einem 1. Platz in der AK U 18.

Auch bei den Jungen gab es einige tolle Resultate.

"In der jüngsten Altersklasse, U 10, lief Jannis Rudolph, Bruder von Celine aus der 6b, als Erster durchs Ziel. Jannis ist Jahrgang 2005 und besucht noch die Grundschule. Alle Achtung, was in diesem kleinen Kerl steckt", freut sich Steffen Armgart ebenfalls über die klasse Leistungen der Lauf-Neulinge Luca Helmecke aus der 5. Klasse und Philipp Mollenhauer aus der Klasse 6a.

Immerhin 17 Mini-Marathonis wagten sich an die 10 Kilometer heran. Herausragend hier das Ergebnis in der Altersklasse U 16, denn auch hier gab es einen dreifachen Erfolg für die Jungen der Ganztagsschule. Nicht zu schlagen hier Jan Lang (8a). Ihm folgten auf den Plätzen 2 und 3 Chris Kettner (6a) sowie Florian Hubrich. Ein ähnliches Bild gab es in der Altersklasse U 18. "Unser ehemaliger Schüler Jan Oeltze gewann souverän vor Nico Alsleben (10b). Den vierten Platz schaffte Phil Saß (10a).

Ebenfalls vordere Plätze konnten sich die übrigen Läufer der langen Distanz Michel Preiß, Philipp Magel, Tony Wendler, Max Adam, Florian Frimel (alle 8a), Niklas Mitternacht (10a) und Lukas Schopf (10b) sichern.