Schon seit Jahren ehrt die Stadt Seehausen die Unterstützer der Kultur in besonderem Maße. So hat der Kulturpreis auch in diesem Jahr einen würdigen Träger gefunden. Es ist Guido Reber, der sich vielfältig in die Kulturarbeit einbringt.

Seehausen l Guido Reber reiht sich nun in die Reihe der Kulturpreisträger von Seehausen ein und war somit einer, der bei den Mai-Feierlichkeiten auf dem Seehäuser Marktplatz diesmal im Mittelpunkt stand. Er war der 16., der in aller Öffentlichkeit mit dem Preis für sein Engagement für den Ort gewürdigt wurde.

Wie sein Engagement aussieht, erklärte Karin Warnecke in ihrer Laudatio. Als Mitglied des Fördervereins Seehäuser Kirchen - der Preisträger des vergangenen Jahres - gab sie nun den Wandteller mit den eingravierten Namen weiter. "Guido Reber unterstützt seit vielen Jahren das gesellschaftliche Leben in dieser Stadt mit ganzer Kraft", sagte Karin Warnecke. So habe er früher selbst Fußball gespielt, später eine Jugendmannschaft trainiert und jage noch heute in der Altherren-Mannschaft dem runden Leder nach. Seine Leidenschaft für die Musik habe zudem dazu geführt, dass er sich regelmäßig als DJ bei der musikalischen Umrahmung von Vereins- und Schulfesten, Weihnachtsmärkten, Festen in der Kindertagesstätte, bei Silvesterpartys einbringt.

Auch sei er eine große Stütze für den Heimatverein, in dem er 2004 schon Gründungsmitglied war. Federführend ist er seit vielen Jahren bei der Vorbereitung und Umsetzung von unterschiedlichen Aktivitäten dabei. "Er ist immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird, und wir sind uns sicher, dass er auch in den kommenden Jahren das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt unterstützen wird", so Karin Warnecke.