Draußen, vor der Kirchentür, zeigte sich der Frühling etwas instabil. Aber das anderthalbstündige Konzertprogramm der Badeleber Frohsinnsmänner ließ die Sonne immerhin in den Herzen der Zuhörer aufgehen.

Badeleben l Was zur Adventszeit klappt, sollte auch im Frühling zum Erfolg gereichen. Die Auswahl an passenden Liedern ist schließlich mindestens genauso reichhaltig wie zur Weihnacht, so der Leitgedanke beim Männergesangverein "Frohsinn", und der Konzerthunger dürfte bei Besuchern wie Beteiligten auch schon wieder groß genug sein. Die Rechnung ging auf: Vor einem hundertköpfigen Publikum präsentierte der stimmgewaltige Chor am Sonntag das bereits siebente gemeinsame Frühjahrskonzert mit den Ehemaligen des Allertal-Gymnasiums.

Das in der Petruskirche vorgetragene Programm aus Liedern und Intrumentalstücken vereinte auf leichte, musikalische Weise dreierlei jahreszeitliche Empfindungen: Abschied vom Winter, Eloge für den Frühling und Vorfreude auf den Sommer. Gut 90 Minuten später freuten sich die Vortragenden unter der Leitung von Birgit Gollmer über reichlich Lob und Anerkennung. Es war wieder einmal gelungen, die Stärken beider Chöre in ein ausdrucksvolles, wohlklingendes Ensemble zu takten.

"Es muss dabei erwähnt werden", so Vereinssprecher Hans-Werner Oberthür, "dass die Verständigung im Vorfeld wieder getrennt voneinander erfolgt ist und sich die verstreuten ehemaligen Gymnasiasten nur per Internet und Telefon untereinander über Termin und Ablauf absprechen konnten." Eine gemeinsame Probe am Vortag des Konzerts, Vollzähligkeit nicht garantiert - dann muss das Programm sitzen. "Von daher ist das immer eine enorme und beachtliche Leistung aller", meint Oberthür. Aber die Erfahrung bringt`s, man ist eine aufeinander eingespielte Gemeinschaft, was zwischen Vivaldis Frühling, "Wochenend und Sonnenschein" und "Summertime" einmal mehr deutlich wurde.

Pfarrer Peter Mücksch nutzte die gutbesuchte Gelegenheit, um auf eine Spendensammlung aufmerksam zu machen: "Wir möchten den ramponierten Taufengel unserer Badeleber Sankt-Petrus-Kirche restaurieren und benötigen dafür Ihre Hilfe." Rund 3000 Euro fehlen noch, nähere Informationen zur Spendenaktion folgen.

Den kulinarischen Beitrag zum Konzertnachmittag lieferte die emsige "XXL-Frauensportgruppe Badeleben". Das fürs Plauderstündchen danach angerichte Buffet aus Kaffee und Kuchen verschwand binnen weniger Minuten in dankbare Münder. "Ein Dankeschön in diesem Zusammenhang auch an Familie Fischer, die uns aufgrund der unsicheren Wetterlage ihre Garage und den Partyraum zur Verfügung gestellt hat", so Hans-Werner Oberthür.

Ein Wiederhören mit der großen Gemeinschaft gibt es traditionsgemäß am vierten Advent. Zuvor jedoch gilt das Augenmerk des Männergesangvereins der eigenen Jubiläumsfeier zum 135. Chorgeburtstag. Am 30. und 31. August soll "Frohsinn" das ganze Dorf durchströmen.