Barneberg l Kaum wieder neu unter Wehrleiter Peter Walter formiert, haben sich die Barneberger Feuerwehrmitglieder der Aus- und Weiterbildung verschrieben. Nägel mit Köpfen sind dringend nötig, um das Fortbestehen der Ortswehr zu gewährleisten. Jüngst stand die digitale Funktechnik auf dem Lernplan. Elf der 13 Aktiven hatten sich für diesen Lehrgang angemeldet. Doch unter der Woche dann der große Schreck: Der vorgesehene Ausbilder sagte kurzfristig ab. Ein Rückschlag? Nicht ganz, denn guter Rat war gar nicht so teuer und auf kleinem Umweg schnell herbeigezaubert.

"Manchmal hilft in solchen Situationen auch ein Quäntchen Glück", so Peter Walter. Einer der Kameraden traf den Hötensleber Oberlöschmeister und einstigen Barneberger Swen Mortka beim Einkaufen und berichtete von der misslichen Situation. Mortka erklärte sich sofort bereit, als Ausbilder einzuspringen. So konnte der Lehrgang (Stufe I) doch noch wie geplant stattfinden.

"Für Swen ist es das erste Mal, dass er die Ausbildung Digitalfunk leitet", erklärte Peter Walter und zollte Respekt: "Er macht das richtig gut." Walter freute sich sehr über die rege Teilnahme der Kollegen und zeigte sich zuversichtlich: "Damit sind wir im Bereich Funk für die Zukunft gerüstet, und für die Barneberger ist es beruhigend zu wissen, dass ihre Wehr den Anschluss an die moderne Technik hält."