Das Gastspiel der rund 20 jugendlichen Jazz- musiker aus den USA kommende Woche in Ummendorf verbindet gleich mehrere Veranstaltungen miteinander. Eingebettet ist alles in die Festwoche "450 Jahre Schulbildung".

Ummendorf l Von langer Hand vorbereitet, sehnen die Beteiligten nun die praktische Umsetzung des reichlich ange- fütterten Festprogramms herbei. "Es gab viel zu tun, aber ich denke, wir sind bestens gerüstet", freut sich Projekt- koordinatorin Bärbel Salewski auf die anstrengenden und doch gewiss erlebnisvollen Tage vom 16. bis 21. Juni.

Mit der Jubiläumswoche fallen - wohlbedacht - die "Blue Lake"-Begegnung und die Projektwoche der Grundschule sowie der Burgsommer des Börde-Museums und die Aufführung des Ummendorfer Burgtheaters zusammen. "Ein mit Höhepunkten gespicktes Programm also, über dessen Ablauf wir in den nächsten Tagen noch konkret informieren werden", so Bürgermeister Reinhard Falke.

Interkulturelle Zusammenarbeit

Das Jazzensemble der "Blue Lake"-Sommerschule im US-Bundesstaat Michigan trudelt am Dienstagnachmittag in der Gemeinde ein. Die Jugend- lichen und ihre Betreuer sind für ihren viertägigen Aufenthalt in Gastfamilien untergebracht, "so haben sie die Möglichkeit, Freundschaften zu schließen und lernen hautnah Kultur und Menschen kennen, was auch ein wesentlicher Aspekt dieses internationalen Austauschprogramms ist", erklärt Salewski. Und weiter: "Es freut uns sehr, dass wir Gastgeber der jungen Musiker sind. Die Gruppe wird dieser Tage von Detroit aus über den großen Teich reisen, um sich für drei Wochen auf Europatournee zu begeben - und Ummendorf ist dabei eine Station."

Im Rahmen dieser gestaltet das kleine Orchester auch direkt den Auftakt des 35. Burgkonzertsommers - ungewohnterweise mitten in der Woche, aber dafür direkt im Doppelpack, "denn das Ensemble wird uns mit gleich zwei Konzerten erfreuen", kündigt Bärbel Salewski an, "am Mittwoch, 18. Juni, und am Donnerstag, 19. Juni, jeweils ab 18 Uhr auf dem Burghof." Dem interessierten Publikum dürfte über die spezielle Gastschaft hinaus der freie Zugang zu den Konzerten guten Anreiz bieten: "Für dieses besondere Musikerlebnis wird anders als beim Burgsommer sonst üblich kein Eintritt erhoben", erklärt die Projektkoordinatorin. Es werde jedoch um Spenden zur Unterstützung von Kinderprojekten gebeten.

Bilder