Der Saisonstart im Freibad Langenweddingen ist bestens gelungen. Die Rettungsschwimmer haben die Feuerprobe bestanden und der Förderverein plant die nächsten Höhepunkte.

Langenwedddingen l Nach den ersten zwei Wochen Betrieb in dieser Badesaison kann der Förderverein Freibad Langenweddingen 1928 eine positive Bilanz ziehen. Auch das zurückliegende Pfingstwochenende mit heißen Temperaturen ist gut überstanden. "Viele hundert begeisterte Badelustige aus dem ganzen Sülzetal und der Stadt Magdeburg haben den Weg ins Freibad und in das kühlende Nass gesucht", bilanzierte der Vereinsvorsitzende Norbert Dregger. Grund zur Freude gaben ihm auch sechs Studentinnen, die sogar aus Halle den Weg nach Langenweddingen gefunden hatten. Sie zeigten sich im Freibad besonders begeistert von den schönen, gepflegten Außen- anlagen, der Strandbar und dem großen Becken.

Ihre Feuerprobe, wie Norbert Dregger es bezeichnet, haben auch die beiden neuen Rettungsschwimmer bestanden. Die Sportstudentin Margarete Borchardt ist 22 Jahre alt und kommt aus Magdeburg, während der ebenfalls 22-jährige Erik Harnau in Altenweddingen zu Hause ist und Maschinenbaustudent ist. "Sie sind mit großer Freundlichkeit von den Badenden und vom Förderverein begrüßt worden", blickte Norbert Dregger zurück.

Am Pfingstsonnabend konnten die Beiden sogar schon die ersten Seepferdchen-Abzeichen verleihen, nachdem Tim Koeck und Erik Willborn ihre Prüfung mit Erfolg abgelegt hatten. Künftig wird Margarete Borchardt jeden Mittwoch ab 18 Uhr eine qualifizierte Wasser- gymnastik anbieten. Die Mitglieder des Fördervereins hoffen gemeinsam mit ihr auf viele interessierte Männer und Frauen, die sich sportlich betätigen möchten. Der Unkostenbeitrag liegt bei zwei Euro.

"Zeit zum Plaudern an der wunderschönen Strandbar erlaubt außerdem der Stammtisch, der jeden Mittwoch ab 18 Uhr im Freibad stattfindet", preist der Vorsitzende des Fördervereins ein weiteres Angebot an. Hier steigt übrigens auch am Montag, 16. Juni, um 18 Uhr das Public Viewing zum ersten Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft gegen Portugal. "Alle deutschen Spiele werden auf der zwei mal drei Meter großen Leinwand gezeigt", so Dregger. Thomas Fröhlich, Betreiber der Strandbar, und der Förderverein hoffen auf viele Besucher und einen Sieg der deutschen Mannschaft.

Um Margarete Borchardt und Erik Harnau ein wenig zu entlasten, werden weiterhin interessierte Rettungs- schwimmer gesucht. "Spender und Sponsoren, die das Freibad und seinen Betreib unterstützen möchten, sind ebenfalls jederzeit willkommen", merkte Norbert Dregger weiter an.