Obere Aller l "Es besteht kein Grund zur Panik", betont Werner Wicke vom zuständigen Fachbereich Wohnungswirtschaft vorsorglich. "Es liegen keine Verdachtsfälle oder ähnliches vor, die Untersuchungen werden in unserem Auftrag vorgenommen, um der Gesetzeslage Genüge zu tun", so der Verwaltungsmitarbeiter weiter. Hintergrund sei die novellierte Trinkwasserverordnung, nach der die Verbandsgemeinde in der Pflicht stehe, bestimmte Anlagen einer Legionellenprüfung zu unterziehen. "Diese Pflicht wird nun erfüllt", so Wicke.

Die Probenentnahme durch einen externen Dienstleiter habe vor zwei Wochen begonnen. In dem Zuge gab es nun einige Verwirrung bei einzelnen Mietern und Nachbarn, verbunden mit Nachfragen, ob das alles seine Richtigkeit habe. So wurde auch die Befürchtung geäußert, dass es sich um eine Betrugsmasche handeln könnte. "Sicherlich zu recht haben sich die Leute da einige Gedanken gemacht und waren lieber etwas vorsichtiger als zu nachlässig", hat Wicke Verständnis. Und da die Untersuchungen in den einzelnen Objekten vermutlich noch bis September andauern werden, sei ein aufklärendes öffentliches Wort angebracht.

"Von der Prüfung betroffen sind verbandsweit ausgewählte kommunale Wohnungen sowie alle Kitas, Schulen und Sportstätten in der Oberen Aller", erklärt Wicke. Gemäß Trinkwasserverordnung ist eine Untersuchung in Gebäuden nötig, in denen das Speichervolumen des Warmwasserbereiters oder die Transportstrecke des Wassers bis zur entferntesten Entnahmestelle konkrete Maßgaben überschreiten. "Mit anderen Worten", stellt Werner Wicke fest, "geprüft wird da, wo die Gegebenheiten es bedingen, diese Objekte haben wir im Vorfeld herausgesucht, und nur da wird es auch Entnahmen geben."

Zur besseren Orientierung der betroffenen Mieter stellt Wicke klar: "Das Untersuchungslabor ist im Auftrag der Verbandsgemeinde tätig. Der Prüfungstermin wird vorab in einem Schreiben vom Labor angekündigt, und die Prüfer können sich auch offiziell ausweisen." Bei Fragen oder Zweifelsfällen sollen sich Bürger direkt an die Wohnungswirtschaft wenden, Telefondurchwahl: 039409/91613.