Die Jubiläumswochen um "130 Jahre Sportverein in Seehausen" haben am Sonnabendabend mit einer zünftigen Festveranstaltung ihren ehrenden Abschluss gefunden. Detlef Rennau durfte sich für seine besonderen Verdienste um die Nachwuchsarbeit in das Ehrenbuch des Landesportbundes eintragen, das Radsportlegende Täve Schur mitgebracht hatte.

Seehausen l Die Mitglieder und Freunde des SV Seehausen haben am Sonnabendabend zum Ausklang ihres Vereinsjubiläums "ihre Größten" geehrt. Täve Schur, einer der erfolgreichsten Radsportler der DDR, hatte für seinen Besuch sogar das Ehrenbuch des Landessportbundes (LSB) Sachsen-Anhalt im Gepäck. "Unser Sportfreund Detlef Rennau darf sich heute eintragen, weil er im Land viel für die Nachwuchsarbeit getan hat", begründete die Radsportlegende die Auszeichnung zur Eröffnung der Veranstaltung im Festzelt vor mehr als 250 Gästen.

Der 68-jährige Detlef Rennau, der aktiv in der dritten Tischtennis-Mannschaft des SV Seehausen in der Kreisliga um Punkte kämpft und bereits seit 58 Jahren Vereinsmitglied ist, nahm auch die Ehrenmedaille des LSB sichtlich gerührt entgegen.

Die Ehrennadel in Bronze des Landessportbundes (LSB) bekamen für ihre langjährige Mitgliedschaft Heiderose Rietz sowie Petra Egli für ihr jahrelanges Engagement in der Gymnastikgruppe. In Würdigung für ihre besonderen Verdienste um die Förderung des Sports durften sich über diese Auszeichnung auch Ilse Kreisch, Ronald Diefert, Karin Wilke, Frank Ferl, Gunnar Nicolai und Grundschullehrerin Christiane Buchheister, die die Ehrennadel sogar in Gold bekam, freuen. Ihr Bruder, Sportvereinsvorsitzender Horst Nicolai, wurde ebenfalls mit einer Auszeichnung überrascht. Er bekam für seine großen Verdienste um die Förderung des Sports in Sachsen-Anhalt die Ehrenmedaille des LSB überreicht.

Eckhard Jockisch, Präsident des Kreisfachverbandes Fußball Börde, zeichnete sechs Vereinsmitglieder - Helga Hüttenrauch, Markus Pihan, Frank Stridde, Enrico Warnecke, Dirk Finke und Carsten Enzmann - mit der Ehrennadel des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt in Bronze aus.

Auch der 2,02 Meter große Diskus-Hüne Martin Wierig (27), dessen Sportkarriere im SV Seehausen begonnen hatte, durfte als Ehrengast ein "goldenes" Geschenk mit nach Hause nehmen. Richard Rataj hatte dem gebürtigen Seehäuser, der bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London Platz sechs erreicht hatte, ein Bild gemalt und in Gold gerahmt. "Als Vorlage für das Kunstwerk diente mir ein Foto aus der Volksstimme. Vor 14 Tagen habe ich den letzten Pinselstrich gezogen. Und zwar einen magischen. Denn darauf peilt Martin mit seiner linken Hand seine 70-Meter-Wunschwurfweite an", erklärte der 73-Jährige, der kurz nach Weihnachten begonnen hatte, den Diskuswerfer beim Schwungholen in Acryl zu malen. Beim jüngsten Solecup vergangenen Freitagabend in Schönebeck hatte der sympathische SCM-Athlet die Diskusscheibe 65,98 Meter weit geworfen. Die Nase vorn hatte der Berliner Robert Harting. Der Olympiasieger gewann den Wettkampf mit 67,29 Metern.

Zum zünftigen Ausklang des Vereinjubiläums hatte sich auch Martin Wierig ein dekoratives Gastgeschenk einfallen lassen. Er brachte der Vereinsspitze eine speziell für ihn vom SCM designte Autogramm-Diskusscheibe mit. "Vor 20 Jahren hat für mich im Seehäuser Verein alles angefangen. Für die Unterstützung, die ich hier erfahren habe, möchte ich mich bei allen bedanken. Vor allem bei meinen ehemaligen Trainern Klaus-Peter Rennau und Michael Kraft, die mich gefördert und mir den Weg zum Sport-Gymnasium geebnet haben", sagte der 27-Jährige, der zur Festveranstaltung in Begleitung seines Vaters Hans-Jürgen Wierig gekommen war.

Gefeiert wurde mit der Live-Stimmungsband "Biba und die Butzemänner" bis in die frühen Morgenstunden. Jenem feierlichen "Jubel"-Finale waren mit der Eröffnung der Festwochen zum 130-jährigen Vereinsbestehen am 6. April zehn sportliche Veranstaltungen vorausgegangen. "In zehn Jahren steht dann die nächste große Feier zum 140. an", blickte Horst Nicolai, zufrieden über die Besucherresonanz, positiv in die Zukunft des Sportvereins, der rund 290 Mitglieder zählt.

   

Bilder