Zu einer schicken Familiensiedlung gehöre auch ein schmucker Kinderspielplatz. In dieser Überzeugung hat sich der CDU-Ortsverband Harbke/Sommersdorf zum Fleißeinsatz an der Harbker Lustgartenbreite aufgerafft und das Spielgelände einer Frischzellenkur unterzogen

Harbke l "Wie ein Bienschwarm auf Nektarsammlung" beschrieb Ortsvorsitzende Gabriele Brakebusch das emsige Geschehen auf dem Spielplatz am Harbker Wohngebiet "Lustgartenbreite" und freute sich über "so viel Unterstützung zum Wohle unserer Kinder". Der CDU-Ortsverband habe "vor geraumer Zeit eine Patenschaft für den Spielplatz übernommen, nun konnten wir unsere Planungen dazu endlich in die Tat umsetzen", erklärte Brakebusch. Und es soll nur ein erster Schritt gewesen sein.

Die Absprache mit der Gemeinde war reine Formsache, in erster Linie galt es, helfende Hände zusammenzutrommeln und Material zu besorgen. Dabei habe Thomas Bielenberg ganze organisatorische Arbeit geleistet. Zum Arbeitseinsatz waren genügend Mitglieder und Freunde mit Hacke, Harke, und Spaten startbereit vor Ort, sogar ein kleiner Traktor mit Schaufel und Hänger stand zur Verfügung - und so schwärmten die Grüppchen aus, gingen parallel jede einzelne Gerätschaft von der Schaukel über die Rutsche mit der Kletterwand bis hin zur Wippe und dem Hangelgerüst an. Überall wurde gesäubert, gestrichen, gegraben oder neu hergerichtet. Ein paar Teile mussten der Sicherheit wegen entfernt werden, Ersatz soll folgen.

"Ein Klettergerüst war so baufällig, dass für die Kinder Verletzungsgefahr bestand. Auch der Sandkasten war dermaßen vermodert und von Pilz befallen, dass wir entschieden haben, ihn vorerst komplett zu beseitigen", so Brakebusch. Die Helfer waren sich aber schnell einig, einen neuen, wetterbeständigeren Sandkasten zu besorgen. "Auch das Klettergerüst soll zu einem späteren Zeitpunkt erneuert werden, wir werden dafür das benötigte Holz beschaffen", sagte Thomas Bielenberg. Gabriele Brakebusch betonte: "Der Anfang ist gemacht, und es geht noch weiter. Die Materialkosten übernimmt der CDU-Ortsverband Harbke/Sommersdorf, denn wenn auch die finanzielle Lage nicht so rosig aussieht, brauchen unsere Kinder im Ort einen Spielplatz, der sicher und ordentlich ist. Und nicht zuletzt dank einiger Spender, die uns unterstützen, können wir hier gezielt helfen."

Nach einigen sehr arbeitsintensiven Stunden war man mit dem Ergebnis zufrieden: "Wir haben alles geschafft, was wir uns vorgenommen hatten", dankte Brakebusch für den großen Fleiß, "als die ersten glänzenden Kinderaugen um die Ecke schauten und fragten, ob sie denn wieder spielen dürfen, war das der größte Lohn für uns."

 

Bilder