49 Zehntklässler der Wanzleber Sekundarschule haben im feierlichen Ambiente ihr Abschlusszeugnis überreicht bekommen. 20 der 49 Absolventen legten den erweiterten Realschulabschluss ab. Schulleiter Roland Stankewitz zeichnete zudem die besten aus - sieben Schüler an der Zahl.

Wanzleben l Während traditionell mit dem Ausklang des Schuljahres die besten Schüler der Klassen fünf bis neun im Rahmen einer Auszeichnungsveranstaltung von Schulleiter Roland Stankewitz am heutigen Mittwochabend geehrt werden, haben die 49 Zehntklässler ihre Abschlusszeugnisse bereits überreicht bekommen. Die Absolventen ernteten ihre Lorbeeren für zehn Jahre fleißiges Lernen in der festlich geschmückten Schul-Aula des Wanzleber Börde-Gymnasiums. 20 von 49 Prüflingen hatten dabei den erweiterten Realschulabschluss abgelegt. "In diesem zweizügigen Jahrgang waren das 14 Mädchen und 6 Jungen", rechnet Schulleiter Roland Stankewitz vor, wobei er einen Gesamtnotendurchschnitt nicht nannte.

Als beste Absolventen wurden während der Feierstunde aus der 10a von Klassenlehrerin Rosel Kohlhoff die Schüler Christina Bock, Lea Kahle und Fabian Heuer ausgezeichnet. Aus der 10b, der Klasse von Birgit Bosse, wurden gleich vier Schüler geehrt. Gina-Marie Kraft, Fabian Peine, Katrin Apel und Miriam Schuldt. Neben einer persönlich gewidmeten Urkunde gab es für die sieben Besten auch obendrein noch einen Kino-Gutschein. Ihren Abschluss haben aus der 10a Philip Martin Becker, Tim Boenigk, Jonas-Klaus Buch, Fabian Heuer, Tobias Kahlmeyer, Kevin Kanzok, Hendrik Kehse, Maximilian Konczalla, Oliver Schulze, Martin Steinsberger, Pascal Thiele, Julia Bedau, Christina Bock, Maria Callehn, Linda Dammering, Franziska Freke, Lisa Marie Gies, Nina Heinemann, Jessica Hirschfeld, Lea Kahle, Lissy Rademacher, Anna-Maria Sinjuschkin und Jaqueline Zeidler in der Tasche.

Aus der 10b dürfen sich Nick Baselt, Alexander Donhauser, Phil Hillmann, Marjan Kopp, Maximilian Müller, Moritz Julian Müller, Fabian Peine, Julian Röhrich, Konstantin Trautwein, Tim-Benjamin Wirauski, Katrin Apel, Selina Bauermeister, Sophie Bügel, Saskia Decker, Nicole Ebeling, Laura Haufe, Sophie Janetzki, Jill-Vivien Kiehlhöfer, Lisa Knoche, Gina-Marie Kraft, Vanessa Meschke, Jenny Ottomann, Sophie Pranke, Gazal Sahin, Miriam Schuldt und Verena Stemmer über ihren Abschluss freuen.

Groß gefeiert wurde im Anschluss bis in die frühen Morgenstunden im Wanzleber Kulturhaus. Die nächsten Abschluss-Jahrgänge würden im Vergleich zum diesjährigen, was die Absolventenzahlen betrifft, höher ausfallen. "Denn ab kommenden Schuljahr sind alle Klassenstufen, von der fünften bis hoch zur zehnten, dreizügig vertreten", erklärt die stellvertretende Schulleiterin Regine Albrecht, die bereits Ende vergangener Woche zudem stolz und voller Vorfreude zu berichten wusste, dass die Wanzleber Sekundarschule mit rund 370 Schülern nun landesweit eine von sechs Pilotschulen ist, die künftig am Projekt "Kubis Sachsen-Anhalt" teilnehmen. "Wir haben uns für dieses besondere Kulturbildungsprojekt beworben und jetzt den finalen Zuschlag für den finanziellen Rahmen auf eine Laufzeit von insgesamt fünf Jahren erhalten", sagte sie. Die Fördermittel werden in die künstlerische und kulturelle Unterrichtsgestaltung fließen. "Ziel ist es, dass sich unsere Schule zu einem Kulturzentrum in und für die Region entwickelt", erklärte sie die Konzeptidee.

Bilder