Zeugnisse hat die Musikschule Kurt Masur in Oschersleben ihren Schülern bereits feierlich übergeben. Die Musik- pädagogen konnten ihren Schützlingen überwiegend bescheinigen, dass sie musikalisch auf einem guten Weg sind.

Oschersleben l Es liegt in der Natur der Sache, dass während einer Zeugnisausgabe an einer Musikschule die Musik mit eine Rolle und aber nicht die erste Geige spielt. Diese spielten vor wenigen Tagen die Musikschüler der Musikschule Kurt Masur. Sie hatten sich in der Aula des Oschersleber Gymnasiums versammelt, um im festlichen wie musikalischen Rahmen ihre Zeugnisse entgegen zu nehmen. Verliehen wurden diese für den Unterstufenabschluss, für die Zwischenprüfung in der Mittelstufe, für den Abschluss der Mittelstufe und der Oberstufe.

Schulleiter Bernd Hohmann ließ noch einmal das vergangene Schuljahr Revue passieren. "Das Schuljahr 2013/2014 war das 34. Jahr seit der Gründung. Bereits 50 Jahre ist es allerdings her, dass der Musikpädagoge Klaus Hoppe als Außenstelle der Musikschule Magdeburg mit dem Akkordeon-Unterricht in Oschersleben begann", so Bernd Hohmann. Nach der Vorbereitung der Namensverleihung konnte sich die Schule in den vergangenen Monaten mehr auf ihre "inneren Werte" - auf die Ausbildung - konzentrieren. Aber auch zahlreiche Veranstaltungen hätten die Musikschüler wiederum begleitet. Dass die Schule ein echtes Aushängeschild ist, beweisen Auftritte der 2012 gegründeten Bigband. "Für unsere Schüler sind die Auftritte eine wichtige Bestätigung des Erlernten", so Bernd Hohmann.

Über Mangel an Schülern könne sich die Musikschule wahrlich nicht beklagen. Wartezeiten von bis zu einem Jahr würden bei einigen Instrumenten bestehen. Derzeit gibt es 24 Unterrichtsstützpunkte im Landkreis. Am Ende des Schuljahres beteiligten sich von 691 Musikschülern 334 am Bewertungsvorspiel. Die Note "hervorragend" wurde 24 Mal vergeben. Überaus erfolgreich hat auch im vergangenen Schuljahr der Musikernachwuchs an regionalen und überregionalen Wettbewerben teilgenommen. Doch Bernd Hohmann brach während der Zeugnisausgabe auch eine Lanze für alle Eltern und Großeltern, die ihre Kinder wie auch die Arbeit der Pädagogen sehr vielfältig unterstützen.