Gleich drei Straßen sind am gestrigen Dienstag in Gunsleben freigegeben worden, die in den zurückliegenden zehn Monaten saniert beziehungsweise mit Schmutz- und Regenwasserkanälen ausgestattet worden sind. Bis zum Jahresende soll der Gunsleber Schmutzwasserkanal vollständig fertiggestellt sein.

Gunsleben l Die Straße Zickzack sowie die Untere und Obere Bergstraße dürfen wieder ganz offiziell befahren werden. Mit einem Scherenschnitt hat Bürgermeisterin Eva Stroka diese Fahrbahnen freigegeben.

Vor genau zehn Monaten hatte der Baubetrieb Hornhausen damit begonnen, diese Straßen aufzureißen, um zunächst Kanäle für Schmutz- und Regenwasser zu verlegen. Danach haben sich die Bauleute in der Oberen Bergstraße sowie der Straße Zickzack die Nebenanlagen und danach die Fahrbahnen vorgenommen. Und das Ganze im Auftrag des Trink- und Abwasserverbandes Börde (TAV) sowie der Gemeinde Am Großen Bruch.

So dass sich gestern bei der Freigabe nicht nur die Bürgermeisterin bei allen Beteiligten bedankt hat, sondern auch die TAV-Geschäftsführerin Vinny Zielske und Verbandsgemeindebürgermeisterin Ines Becker. Alle drei Frauen bestätigten der Baufirma eine "sehr gute Arbeit" und bedankten sich auch bei den Anwohnern, die während der Bauzeit mit einigen Widrigkeiten klar kommen mussten, dafür aber "großes Verständnis" gezeigt hätten. Und Rainer Beuke vom Baubetrieb setzte da noch eins drauf: "Das war die besten Anwohner, mit denen wir es je zu tun hatten." Das hätten seine Kollegen immer wieder gespürt, die beispielsweise mit Kaffee oder Kuchen versorgt worden sind.

Gestern hat sich Rainer Beuke dafür revanchiert und nicht nur den Vertreteren der Gemeinde, der Verwaltung oder des TAV unter anderem ein Glas Sekt spendiert, sondern auch den Gunslebern, die zur Freigabe gekommen waren.

Sie alle haben während des feierlichen Aktes auch erfahren, dass der TAV für dieses Bauprojekt insgesamt 313000 Euro ausgegeben hat und die Gemeinde knapp 600000 Euro. Wobei die Gemeinde 370000 Euro vom Land bekommen.

Und erfahren haben die Freigabe-Teilnehmer gestern auch, dass der TAV noch in diesem Jahr in den Straßen Üppling, Amt, Fasanenverg, Bahnhof und Backtwete Abwasserleitungen verlegen wird. Dann seien alle Gunsleber Grund- stücke an die zentrale Schmutzwasserentsorgung angeschlossen, wie Vinny Zielske sagte.

Bilder