Beim 18. Radrennen "Rund in Osterweddingen" erwarten die Veranstalter am Sonnabend mit mehr als 300 Startern eine Rekordbeteiligung. Die Ortschaft in der Einheitsgemeinde Sülzetal wird während der Rennen ab 13 Uhr mit kurzen Unterbrechungen sechs Stunden lang für den Autoverkehr gesperrt sein.

Osterweddingen l Der Radsportverein Osterweddingen (RSV) um seinen Vorsitzenden Siegfried Kindler und Cheftrainer Andreas Kindler veranstaltet am Sonnabend, 23. August, von 13 Uhr an das 18. "Rund in Osterweddingen". "48 Helfer aus dem Verein unterstützen uns bei der Organisation und beim Aufbau oder sind als Betreuer im Einsatz", berichtet Siegfried Kindler. Sie sorgen unter anderem dafür, dass ab 9 Uhr der Bereich für Start und Ziel in Höhe der Volksbank in der Ortsmitte für die Zwecke des Wettkampfs ordentlich hergerichtet wird.

Ebenso freue sich Kindler über die Unterstützung der Feuerwehr Osterweddingen und des Betriebshofes der Einheitsgemeinde Sülzetal. Die Kameraden und Gemeindearbeiter helfen bei der Absicherung und Absperrung der 1300 Meter langen Strecke, die durch das Herz von Osterweddingen führt. Die Kampfrichter reisen seit Jahren extra aus Niedersachsen nach Osterweddingen an, um über den regelkonformen Ablauf der Rennen zu wachen.

In diesem Jahr starten nach Auskunft von RSV-Trainer Andreas Kindler so viele Radsportler wie noch nie in Osterweddingen. "Wir rechnen mit mehr als 300 Startern", gibt er zu verstehen. Sie stammen aus 54 Vereinen, vornehmlich aus den östlichen Bundesländern und aus Niedersachen. "Rund in Osterweddingen" habe in der deutschen Radsportwelt einen guten Namen. Besonders die Radsportleistungszentren im Osten, zu denen auch das in Osterweddingen zählt, nutzen den Wettkampf im Nachwuchsbereich für eine sportliche Standortbestimmung. Rennserien wie der Nachwuchs-Cup von Sachsen-Anhalt und der Robert-Förster-Cup sind Teil der Rennen.

Der RSV Osterweddingen allein schickt beim Heimrennen 35 Radrennsportler im Alter von 7 bis 14 Jahren in den verschiedenen Altersklassen an den Start. Besonders stark besetzt ist das Eliterennen mit 69Startern, gefolgt vom Rennen U 19 mit 42 Radrennfahrern. In diesem Rennen geht auch ein dänisches Team mit neun Sportfreunden an den Start. Auch die Starterfelder bei den Senioren II mit 26 Startern und U 15 mit 33 Fahrern können sich nach den Angaben der Veranstalter sehen lassen.

"Bei `Rund in Osterweddingen` stehen die radsportlichen Leistungen im Mittelpunkt", verdeutlicht Andreas Kindler. Deshalb haben die Veranstalter auf ein aufwändiges Rahmenprogramm verzichtet. Gleichwohl sorgen die Helfer des Radsportvereins für die Versorgung der Gäste mit Speisen und Getränken. Die Frauengruppe allein werde 38 Kuchen backen, den sich Sportler, Offizielle und Gäste schmecken lassen können. Wer es herzhafter mag, kann sich mit Bockwürsten stärken.

Wie Vereinschef Siegfried Kindler betont, handele es sich bei "Rund in Osterweddingen" nicht um ein reines Straßenradrennen. Vielmehr sei es ein Kriterium, bei dem Prämien und Punktwertungen ausgefahren werden. Das mache auch den besonderen Reiz der Rennen aus. Bei den Sportlern seien besonders die Wurstpakete der Sudenburger Fleischerei gefragt, die sich die Sprintstärksten bei Prämien erstrampeln können. Ohne Sponsoren, betont Kindler, könne der Radsportverein allein diesen Renntag in Osterweddingen finanziell nicht bewältigen. Besonders freue ihn die stete Unterstützung der Kreissparkasse Börde Oschersleben und der Lotto-Gesellschaft Sachsen-Anhalt. Neben weiteren Firmen gehören ebensofalls die Einheitsgemeinde Sülzetal, der Kreissportbund, der Landkreis Börde, die Sportjugend des Kreises sowie die CDU des Sülzetals zu den Unterstützern des Radsportvereins Osterweddingen.

Ehrengäste aus Sport und Politik werden erwartet

Zu "Rund in Osterweddingen" haben sich nach Auskunft von Siegfried Kindler auch Ehrengäste aus Sport und Politik als Besucher angekündigt. Unter ihnen der Schirmherr der Veranstaltung, der CDU-Bundestagsabgeordnete Manfred Behrens aus Ebendorf, Börde-Landrat Hans Walker (CDU) aus Oschersleben, Jörg Methner (SPD), Bürgermeister der Einheitsgemeinde Sülzetal, sowie Eberhard Bunzel, Präsident des Landessportbundes in Sachsen-Anhalt.

"Den bundesoffenen Renntag des Radsportvereins Osterweddingen halte ich für wichtig und habe bereits mehrfach daran teilgenommen. Ich unterstütze die sportlichen Aktivitäten der Bürger und freue mich, wenn in Vereinen besonders der Nachwuchs gefördert wird", sagt Schirmherr Manfred Behrens am Mittwoch zur Volksstimme. Behrens erwarte gute sportliche Wettbewerbe und Spaß der Teilnehmer an der Sache. "Ich wünsche mir einen sportlich attraktiven Renntag und wünsche den Organisatoren alles Gute und viel Erfolg", sagt Behrens.

Wenn die Rennen am Sonnabend um 13 Uhr starten, dann wird die Ortsmitte von Osterweddingen außer für zwei kurze Unterbrechungen für die Dauer von sechs Stunden voll für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein. "Wir haben die Anwohner mit Handzetteln, die wir am Mittwoch in die Briefkästen geworfen haben, über die besondere Situation informiert", wirbt Siegfried Kindler bei der Bevölkerung um Verständnis für die Einschränkungen am Renntag.

Bilder