Oschersleben l Inmitten der Magdeburger Börde gibt es in Oschersleben einen aktiven Verein mit äußerst maritimen Charakter: Die Marine-Kameradschaft Oschersleben mit Mitgliedern aus der unmittelbaren Umgebung und auch aus Wernigerode trifft sich einmal im Monat immer sonnabends. Dann steht das maritime Brauchtum im Mittelpunkt, werden Ausflüge unternommen. Alle 14 Mitglieder hatten einmal beruflich mit der "hohen See" zu tun, sind Freunde der Marine, ehemalige Marinesoldaten oder Matrosen der Handelsschifffahrt.

"Ein Mitglied unserer Kameradschaft beispielsweise arbeitet im Bundesschifffahrtsamt. Wir sind also eine bunte Mischung, die zwischen 25 und 89 Jahre alt ist", so Vorsitzender Kay Elzner. Das älteste Mitglied ist vor 1945 auf einem Schnellboot gefahren. Freundschaftliche Beziehungen pflegt die Marine-Kameradschaft Oschersleben zur Fregatte "Karlsruhe" in Wilhelmshaven und zur Korvette "Magdeburg" in Rostock-Warnemünde.

Erst vor kurzem haben die Mitglieder der Marine-Kameradschaft einen Ausflug gestartet. Ziel war die Hanse Sail in Rostock. "Auf Einladung der Korvette `Magdeburg` hatten wir die Gelegenheit, die brandneue Korvette `Ludwigshafen am Rhein` direkt im Marine- stützpunkt in Rostock zu besichtigen. Als Hauptbootsmann der Reserve und aktiver Marinereservist war es mir eine Ehre, die Führung über das Schiff zu übernehmen", berichtet Kay Elzner. Im Anschluss folgte der Besuch der Korvette "Magdeburg", des neuen Wachschiffes des Bundesgrenzschutzes "Seeadler" und des Versorgungsschiffes "Donau", welches das Mitglied der Oschersleber Marine-Kameradschaft und Obermaat der Reserve, Thomas Tischer 1994 mit in den Dienst gestellte.

Als weitere Höhepunkte des Besuchsprogrammes auf der Hanse Sail konnte das Einlaufen des Segelschulschiffes "Gorch Fock" genauso beobachtet werden wie die komplette Windjammerparade mit vielen Seglern und echten Segelschifflegenden wie der Viermastbark "Krusenstern", dem Viermastvollschiff "Sedow" und der Schonerbrigg "Greif" (ehemals "Wilhelm Pieck"), auf der Kay Elzner 1988 seine maritime Laufbahn begann. Als krönender Abschluss wurde das in Rostock-Schmarl liegende Frachtschiff der Deutschen Seereederei "Dresden" besucht.

"Dieses nicht nur unter Handelsmatrosen legendäre Schiff stellte einst eine ganz neue Generation von Handelsschiffen der frühen 1960er Jahre in der Welt dar. Egon Kamerad aus Hornhausen hat eine besondere Beziehung zu diesem Schiff. Als junger Vollmatrose ist er auf der `Dresden` und dem Schwesterschiff `Halle` lange Jahre weltweit zur See gefahren", erzählt Kay Elzner. Egon Kamerad ließ es sich nicht nehmen, die Mitglieder der Oschersleber Marine-Kameradschaft persönlich über "sein" Schiff zu führen.