Oschersleben (spt) l Die Kriminalpolizei Oschersleben ist einer ganz besonderen Betrugsmasche auf der Spur. So habe ein Zeuge mitgeteilt, dass ein oder mehrere Unbekannte ein Namenschild an einen Postkasten sowie die Klingel eines unbewohnten Hauses anbrachten. "Daraufhin hat am Mittwoch ein Postzusteller versucht, ein Päckchen an diese Adresse zuzustellen", teilte die Polizei mit. Trotz zuvor eingeleiteter Ermittlungen, um die Täter auf frischer Tat zu ertappen, konnten sie nicht dingfest gemacht werden.

"Die Masche ist nicht neu", sagte Polizeisprecher Joachim Albrecht. So bestellten Täter immer wieder unter falschem Namen und auf Rechnung Waren im Internet und würden diese an die Adressen von unbewohnten Wohnungen liefern lassen. Nach Erhalt der Waren würden die Namen von Klingel und Postkasten entfernt. Somit bestünde für den geprellten Online-Händler keine Handhabe, etwa per Rechnungen und Mahnungen an sein Geld zu kommen.