Am Gebäude der Krottorfer Kindertagesstätte "Klettermax" werden noch in diesem Monat bauliche Sicherungsmaßnahmen vorgenommen. Zudem werden zwei Schlafräume und der Flur malermäßig in Stand gesetzt.

Krottorf l Die Freude in der Krottorfer Kindertagesstätte ist groß, dass noch in diesem Monat Bauarbeiter und Malermeister in die Einrichtung kommen. Die Bauarbeiter werden sich mit dem Giebel des Hauses beschäftigen, der Risse aufweist. Und die Maler werden den Flur der Tagesstätte sowie zwei Schlafräume verschönern.

Die 6000 Euro, die für die Arbeiten am Giebel erforderlich sind, hat der Gröninger Stadtrat als Gebäudeeigentümer am Montagabend während einer Sondersitzung als "überplanmäßige Ausgabe" freigegeben, nachdem zuvor auch die Fachausschüsse des Stadtrates zugestimmt haben", wie Ines Philipp mitteilt. Und die Bauamtsleiterin der Verbandsgemeinde Westliche Börde teilt zudem mit, dass diese Arbeiten noch im September erfolgen.

Und gleichzeitig werden zwei Schlafräume und wird der Flur der Kindertagesstätte in Stand gesetzt. Dafür ist nicht die Stadt Gröningen, sondern ist der Träger der Kindereinrichtung, also die Verbandsgemeinde zuständig. "Das Geld dafür ist im Haushaltsplan im Budget für die Unterhaltung der Kindereinrichtungen enthalten", wie Ines Philipp sagt.

"Wie freuen uns sehr über diese Bau- und Verschönerungsarbeiten", sagte am gestrigen Dienstag Krottorfs Kindertagesstättenleiterin Birgit Krüger: "Und damit wir den Arbeitern nicht den ganzen Tag vor den Füßen rumlaufen, werden wir uns während der Arbeiten bei passendem Wetter noch mehr als sonst draußen aufhalten."