Die BUND-Ortsgruppe Sülzetal will ihre Präsenz in Kindergärten und Schulen verstärken. Die Umweltschützer wollen aus ihrer Sicht über die beste Form der Tierhaltung informieren.

Stemmern l Die Ortsgruppe Sülzetal des Bundes Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat bei ihrer ersten Versammlung nach der Sommerpause den Erörterungstermin im Genehmigungsverfahren der umstrittenen Hähnchenmastanlage bei Stemmern durch das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt ausgewertet. Die Umweltschützer fanden, dass ihre Protestaktion bei diesem Termin in und vor der Bördelandhalle in Eggersdorf im benachbarten Salzlandkreis ein gutes Echo in den Medien gefunden habe.

"Nach dieser erfolgreichen Protestaktion wurde ein Fahrplan für die nächste Zeit besprochen. Einig waren sich alle Anwesenden darüber, dass Handeln von Gerrit Tonkens und der Agrargesellschaft gut im Auge zu behalten", sagte Beatrice Noczynski, Pressesprecherin der BUND-Ortsgruppe Sülzetal.

Als Hauptaufgabe der nächsten Zeit schreibe sich die BUND-Ortsgruppe Sülzetal die Aufklärungsarbeit über die moderne Tierhaltung auf die Fahne. Deshalb werde die Ortsgruppe Kontakt zu Kindergärten und Schulen des Sülzetals aufnehmen und eine Unterrichtsstunde im Rahmen des Biologie- beziehungsweise Heimat- und Sachkundeunterrichts anbieten. "Dort werden wir sachlich und spielerisch mit den Kindern ins Gespräch kommen und über Ökobetriebe sowie über industrielle Tierhaltungsanlagen in der heutigen Zeit berichten", kündigte Beatrice Noczynski an. Wer Interesse an solch einer Biologiestunde oder einem Workshop habe, könne sich bei der BUND-Ortsgruppe melden.

Um das Klageverfahren gegen die Hähnchenmastanlage bei Stemmern finanzieren zu können, benötige die BUND-Ortsgruppe Geld. "Wir möchten uns bei allen Spendern bedanken, die uns bisher unterstützt haben", sagte Beatrice Noczynski. Um die Einnahmesituation zu verbessern, werde sich die Ortsgruppe an Weihnachtsmärkten beteiligen und suche neue Mitglieder.

Kontakt zum BUND Sülzetal unter Telefon 039205/216 50 oder per E-Mail an trixino@web.de