Wanzleben l Ab heute wird in Wanzleben das 1125-jährige Stadtjubiläum groß gefeiert. Los geht es um 12 Uhr auf dem Raßbachplatz. Ab 14 Uhr singt der Frauenchor, danach führen die Grundschüler, Kita-Kinder sowie Börde-Gymnasiasten ein kleines Programm auf. Zwischendrin wird gegen 15.30 Uhr der Feuerwehr Karnevals Klub für Stimmung sorgen. Der Linedance-Club wird gegen 16.30 Uhr erwartet. "Die Vereine laden hier mit jeder Menge Spiel und Spaß zum Familienfest ein", rührt Wanzlebens Ortsbürgermeister Tino Bauer die Besucherwerbetrommel. Er hatte bereits gestern Abend gemeinsam mit Bürgermeisterin Petra Hort das Stadtfest offiziell im Kulturhaus eröffnet. In seiner Ansprache gedachte er auch den beiden jüngst verstorbenen Wanzleber Größen - dem ehemaligen Bürgermeister Fritz Thunemann und dem Chronisten Professor Gerd Gerdes.

Beide haben sich stets für die Entwicklung der Stadt interessiert und für das Wohl der Menschen eingesetzt. An diesem Wochenende soll mit dem Jubiläum auch der von Professor Gerdes vielbeschriebene Historie Wanzlebens, die von Fritz Thunemann während seiner Amtszeit als Stadtoberhaupt maßgeblich mitgestaltet worden war, gedacht und erinnert werden. So auch beim morgigen Festumzug. Zahlreiche Vereine haben auch hierfür bereits ihr Kommen zugesichert. Um 10 Uhr soll der Startschuss auf dem Marktplatz fallen. "Die einzelnen historischen Umzugsbilder werden den Zuschauern in Höhe der Jacobi-Kirche von DJ Frank Lüers erläutert", lautet Tino Bauers Besucher-Tipp.

Derweil teilt die Stadtverwaltung mit, das bis Sonntagabend 20 Uhr der Bereich rund um den Raßbachplatz, der Parkplatz Lange Straße sowie die Alte Promenade (Zufahrt zum Sportplatz) gesperrt bleibt. Weiterhin sind morgen zwischen 9 und 13 Uhr mehrere Straßen für den Umzug abgeriegelt: der Markt, Hohe Straße, Hospitalstraße, Lange Straße, Bergstraße, Schloßplatz, Roßstraße, Ritterstraße, Rudolf-Breitscheid-Straße und Große Gartenstraße. Besucher sollten die Parkplätze Vor dem Hohen Tor und am Thomas-Müntzer-Weg nutzen.

 

Bilder