Die Grabfläche wird im Konzept der Ruheforst GmbH als "RuheBiotop" bezeichnet. Im Mittel- punkt einer solchen Fläche befindet sich ein Naturmerkmal, meist ein Baum, um welches herum bis zu zwölf Urnengrabstätten angeordnet sind. Der Ruheforst Harbke verfügt über mehr als 150 Ruhebiotope, was etwa 1800 Grabstätten entspricht. Es können einzelne (Gemeinschaftsbiotop) oder auch komplette Flächen (Familienbiotop) erworben werden. Je nach Lage und Umfang kostet eine Grabstätte zwischen 500 und 10000 Euro für eine Nutzungsdauer von bis zu 99 Jahren und kann schon zu Lebzeiten ausgewählt werden. Die Beisetzung ist frei von konfessionellen Zwängen. Eine Trauerzeremonie kann nach dem Willen des Verstorbenen oder den Angehörigen individuell veranlasst werden. Die namentliche Kennzeichnung eines Grabes ist möglich - keine Grabsteine, sondern gravierte Plaketten. Es findet keine aktive Grabgestaltung statt (Grab- pflege), da die RuheBiotope Teil des natürlichen Waldes sind.