Das Festprogramm ist geschnürt. Bis zum großen Festtag bleibt Zeit, letzte Vorbereitungen für das Freikreuzfest am 3. Oktober in Kroppenstedt zu treffen.

Kroppenstedt l In Kroppenstedt und Umgebung hängen längst die Plakate aus und weisen auf das Freikreuzfest hin. Es wird natürlich ganz traditionell am 3. Oktober in der Reithufenstadt gefeiert. Im Kroppenstedter Museum laufen bei Heike Wolter alle Fäden der Vorbereitungen zusammen, die im Wesentlichen abgeschlossen sind. Nahezu alle Vereine des Ortes bringen sich wiederum in das bunte Festprogramm ein.

Und wer sich schon einmal anhand der Plakate informiert hat, der wird festgestellt haben, dass sich auch in diesem Jahr der Besuch des Festes im Zeichen des Freikreuzes lohnt.

Das Fest beginnt, wo es auch endet: in der Martinikirche. Direkt am Freikreuz folgt schließlich die offizielle Eröffnung. Die Schirmherrschaft über das Fest hat in diesem Jahr Burkhard Kanngießer übernommen. Nach der offiziellen Eröffnung wird am ehemaligen Wohnhaus der jüdischen Familie Freiberg in der Nähe des Marktes eine Gedenktafel enthüllt. Diese geht auf das Engagement von Joachim Witte zurück. Der heute in Paris lebende Mann habe seine Wurzeln in Kroppenstedt und das Anbringen der Gedenktafel zur Erinnerung an die Familie Freiberg angeregt, berichtet Heike Wolter.

Sie war in den vergangenen Tagen zudem damit beschäftigt, eine neue Sonderausstellung im Kroppenstedter Museum zu gestalten. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Museum selbst, denn es wird 20 Jahre alt. Mit zahlreichen Fotos und Episoden können die Besucher nachvollziehen, wie alles begann und das Gebäude, dass 1564 als Schule an der Kirche entstand, vor dem Verfall gerettet wurde.

Für ein buntes Programm auf der Bühne unter dem Freikreuz sorgen in diesem Jahr einmal mehr Künstler aus der unmittelbaren Umgebung. Dazu gehören zunächst einmal die Jungen und Mädchen der Kroppenstedter Grundschule mit dem Theaterstück "Robin Hood". Schließlich sorgen ab 13Uhr die Entertainer Jenny und Peter aus Halberstadt, bekannt als "Spiegelsberger Musikanten" für Stimmung und dufte Schlagermusik. Sie starten eine musikalische Reise durch die Region mit vielen bekannten Melodien. Schließlich folgt ein bunter Schlagercocktail mit Songs der 60er Jahre. Auch eine Orient Dance Show ist auf der Bühne zu erleben.