Der Künstler Kay Elzner aus Emmeringen hat zwölf arbeitsintensive Monate hinter sich. Vor allem Illustrationen für verschiedene Verlage standen auf der Tagesordnung. Diese will er auf der Frankfurter Buchmesse in der kommenden Woche vorstellen.

Emmeringen l "Die Schau in Frankfurt ist aufgrund des nationalen und internationalen Aufkommens sehr wichtig für mich", begründet der Maler Kay Elzner seinen Besuch auf der Schau in der Stadt am Main. Auf einem Stand des "Archivs für Zeichner und Illustratoren" stelle er seine neuen Arbeiten aus, alle entstanden in den vergangenen zwölf Monaten.

"Ich werde verschiedene Anforderungen der Illustrationen zeigen wie für die Belletristik, die Jugend- und Bildungsliteratur bis hin zu Abenteuer und Fantasie", schildert der Künstler. Seine Werke könnten einerseits in bereits fertiggestellten Büchern angeschaut werden. Andererseits werde er auch einige Originalzeichnungen ausstellen. Mit insgesamt 34 Werken werde er an den Main reisen.

"Die Präsentation meiner Arbeiten auf der Buchmesse ist deshalb so bedeutend für mich, weil ich hier neue Kunden kennenlernen und mit anderen Kollegen unsere Erfahrungen austauschen kann", sagt Elzner.

Besonders stolz verweist er auf ein Buch, dass ihn über die gesamten vergangenen zwölf Monate hindurch begleitet hat und das auf einem weiteren Stand auf der Buchmesse vorgestellt werde. "Kochen wie die Halblinge" lautet der Titel. "Eingefleischte Fans wissen sofort, worum es geht", sagt Elzner und verrät: "Hierbei handelt es sich um ein Kochbuch mit Rezepten der Hobbits." Es sei bereits sein achter Auftrag für einen auf Fantasie spezialisierten Verlag, der die Rechte für deutsche Veröffentlichungen der auf John Tolkien basierenden Sagas besitze.

"Die Rezepte sind so lustig beschrieben, dass der Leser Lust bekommt, diese gleich nachzukochen", beschreibt der Illustrator. Er selbst habe auch schon zum Kochlöffel gegriffen und die Hackfleisch-Lauch-Käse-Suppe probiert. "Die war am einfachsten", meint Elzner. Die mehr als 100 Buchseiten bieten jedoch so manch andere interessante Rezepte wie das für einen sogenannten Vielschokoladenkuchen oder gegrillte Nudelschnecken. Aber auch Tipps sind darunter, beispielsweise wie eine Orange richtig geschält wird.

"Wegen der langwierigen Arbeiten bin ich ganz froh, dass es nun fertig ist", verrät der Künstler. Doch viel Spaß habe er trotzdem daran gehabt. "Übrigens war es immer gar nicht so einfach, kleine Menschen zu malen mit großen Füßen, ohne dass diese lächerlich wirkten", verrät Kay Elzner.