Ein halbes Jahr nach Baubeginn in der Eilsleber Bahnhofstraße ist das Ende der umfangreichen Sanierung in Sicht. In etwa vier Wochen soll die Freigabe erfolgen.

Eilsleben l Der Tiefbau ist weitgehend abgeschlossen, es werden jetzt noch einige Hausanschlüsse gelegt und kleinere Nebenflächen ausgebaggert. Das Hauptaugenmerk aber liegt bereits auf der künftigen Fahrbahn. Die wird entlang der Wohnhäuser gepflastert - nach Auskunft der Straßenbauer wohl ab Ende nächster Woche. Zunächst werde noch der Zugang zu den Garagen rechtsseitig in Richtung Bahnhof wiederhergerichtet, womit dann auch etwa die Hälfte der rund 600 Meter Ausbaustrecke fertiggestellt wäre. Die geplante Schwarzdecke oberhalb der Wohnsiedlung ist bereits aufgetragen worden.

Mit dem ebenfalls fast fertigen Fußweg ändert sich fortan das Straßenbild. "Den haben wir auf die andere Seite verlegt", erklärt Bürgermeister Manfred Jordan bei einer Begehung vor Ort. "Das ist sicher etwas ungewohnt, ergibt aber durchaus Sinn, da sich auf der bisherigen Gehwegseite die dicken Baumwurzeln befinden, die dem Weg nur wieder zusetzen würden." Außerdem befinde er sich nun auf der Wohnseite der Straße; die Gleisseite werde begrünt.

In Sachen Bauende äußert Jordan Verständnis für die Befürchtung mancher Anwohner, dass die Baustelle auch noch über Winter liegt: "Es sieht für Außenstehende manchmal etwas konfus aus, wenn immer nur ein paar Bauarbeiter mal hier, mal dort im Einsatz sind. Aber ich bin sicher, die Firma hat das im Griff." Selber sei Jordan skeptisch, ob der nun avisierte Fertigstellungstermin Ende des Monats eingehalten werden könne. Falls nicht, sei es dennoch nur eine Frage von Tagen bis zur offiziellen Übergabe. "Im Grunde sind es ja nur noch das Straßenpflaster und einige Kleinigkeiten", so Jordan.