Hohendodeleben l Ein gutes Augenmaß ist für den 31-jährigen Michael Wirdel sowohl als Gabelstaplerfahrer als auch als Filmemacher unerlässlich. Während er werktags für einen reibungslosen Ablauf und Materialfluss in einem Baumarkt sorgt, nimmt er während seiner Freizeit die Jagd nach Bildern und Geschichten auf. Und das bereits seit knapp einem Jahrzehnt.

"Mit der Hochzeit meines Bruders Marko vor zehn Jahren hat alles angefangen. Die Freude und Herausforderung diesen Höhepunkt für die Familie und Gäste mit meiner Videokamera festzuhalten, hat mich dazu inspiriert, Ereignisse, die in meiner Heimat passieren für meine Mitmenschen einzufangen", erzählt der Hobby-Dokumentarfilmer, der kein Wochenende ohne Filmtour verstreichen lässt. Als Mitglied des erst jüngst im Oktober 2013 gegründeten Hohendodeleber Vereins "Team Orange" (12 Mitglieder) filmte er vor knapp einer Woche beispielsweise das 12. Herbstfest der Hohendodeleber Plattspreeker, zu dem der Mundartzirkel traditionell in den Saal Coerdt eingeladen hatte.

"Ich drehe aber auch in sämtlichen Nachbarorten. Beispielsweise in Sülldorf. Hier habe ich die Schalmeienkapelle für eine Vereinsreportage besucht", berichtet Wirdel, der Produktionserfahrung beim Offenen Kanal in Magdeburg gesammelt hat. Seine Filme und Aufnahmen veröffentlicht er im Internet.

Vor drei Jahren hat er hierfür das Pilotprojekt um den Onlinekanal "HD1 Fernsehen Hohendodeleben" ins Leben gerufen. Sein Credo: Willkommen Zuhause. "Ich möchte zeigen was in Hohendodeleben und Umgebung los ist, die Region mit allen was sie zu bieten hat vorstellen. Von der Hochzeit über den runden Geburtstag bis hin zum großen Festumzug", erzählt der Technikfan, der sich sein digitales Studio in den eigenen vier Wänden eingerichtet hat.

Hier schneidet der Hohendodeleber derzeit auch das Videomaterial zu einem DVD-Film zusammen, das er im Rahmen der 1125-Jahr-Feier in Wanzleben Mitte September aufgenommen hat. "Die ungeschnittene Rohfassung läuft drei Stunden", erzählt Michael Wirdel. Die gekürzte finale Version soll knapp 60 Minuten lang sein. Wanzlebens Ortschef Tino Bauer (Linke) ist bereits voller Vorfreude. "Einige Sequenzen habe ich mir schon ansehen dürfen. Der Film wird toll", ist sich Bauer sicher, der die Veröffentlichung der DVD kaum abwarten kann. Den Streifen über das Sarrestadt-Fest anlässlich des Jubiläums soll es als DVD auch auf dem Wanzleber Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr am 14. Dezember vor der Rathauskulisse seine Pforten öffnen wird, zu kaufen geben.