33 Aussteller aus mehreren Bundesländern haben in Ottleben insgesamt 455 Stellerkröpfer-Tauben präsentiert. Es war die 5. überregionale Sonderschau dieser Art in Ottleben.

Ottleben l Die Aussteller waren aus weiten Teilen Sachsen-Anhalts sowie aus Sachsen, Berlin, Niedersachsen, Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein angereist, um im Vereinshaus des Rassegeflügelzuchtvereins Ausleben-Beckendorf und Umgebung ihre Zuchtergebnisse zu zeigen. 455 Stellerkröpfer-Tauben waren dort am Wochenende zu sehen.

Was zieht die Aussteller aus weiten Teilen Deutschlands nach Ottleben? Da ist zum einen das Vereinsheim, das nach Auffassung der Taubenzüchter "optimale Bedingungen für Tiere, Züchter und Besucher" bieten würde. Zum anderen schätzen die von weither angereisten Züchter zudem "die familiäre Atmosphäre und gute Betreuung in Ottleben". So kommen am Freitag die Tiere in die vorbereiteten Ausstellungskäfige und haben anschließend die Züchter die Möglichkeit, den Abend gemeinsam zu verbringen und Erfahrungen auszutauschen.

Aber nicht nur die Züchter waren in Ottleben wieder zufrieden. Auch die Wertungsrichter waren des Lobes voll. So wurde insgesamt 17 Mal die Note "vorzüglich" und 28 Mal die Note "hervorragend" vergeben. Dabei haben es sich die Preisrichter aus Landsberg, Quedlinburg, Gatersleben, Petersberg, Dingolfing und Perlesreut nicht leicht gemacht. Denn mit geübtem Auge und der nötigen Erfahrung haben sie nicht nur die Punkte vergeben, sondern den Züchtern auch über die ausgestellten Tiere umfangreiche Informationen gegeben.

Am Sonntagnachmittag überreichten schließlich Ausstellungsleiter Rüdiger Heinze und der Vereinsvorsitzende der gastgebenden Rassegeflügelzüchter, Steffen Falke, Steller-Bänder, Ehrenteller und Bilder an die erfolgreichen Züchter. Da diese 5. Ausstellung in Ottleben auch eine Gedächtnisschau für den im Alter von 62 Jahren verstorbenen Vorsitzenden der Taubenzüchter-Arbeitsgruppe Nord/Ost, Horst Brunsch, war, wurde nicht nur im Ausstellungskatalog an Brunsch erinnert, sondern war er auch auf den Bildern abgebildet, die den Ausstellungssiegern überreicht worden sind.

Erfolgreichster Züchter bei der Sonderschau der Stellerkröpfer war der 52jährige Edgar Kraft aus Wieserode im Harz. Für seine ausgezeichneten Tiere bekam er nicht nur ein Steller-Band und einen Ehrenteller, sondern als großen Leistungspreis ein handgemaltes Bild.

Und wie die Stellerkröpferzüchter am Ende der Ausstellung mitgeteilt haben, wird ihre Schau im nächsten Jahr auch wieder in Ottleben stattfinden.

 

Bilder