Im Mietrechtsstreit um die Völpker Praxisräume in der Friedensstraße steht womöglich eine Einigung bevor. Die für den gestrigen Montag avisierte Verhandlung der Räumungsklage wurde kurzfristig abgesetzt, weil das Landambulatorium Börde als beklagte Partei in der Sache offenbar einlenkt.

Völpke l Ende voriger Woche hat Bürgermeister Wolfgang Smolin erfahren, dass er sich den Weg zum Magdeburger Landgericht am Montag sparen kann. Die geplante mündliche Verhandlung werde nicht stattfinden, hieß es in dem kurzfristig übermittelten Schreiben, das außerdem eine vom Gericht begleitete Einigung in der Streitsache um das Mietobjekt Friedensstraße ankündigt.

"Ich muss mir das alles jetzt noch einmal genauer anschauen, aber ich werte das erst mal als positives Signal und bin guter Hoffnung, dass wir der Geschichte bald ein Ende setzen können", kommentierte Smolin den "doch etwas überraschenden Rückzug" des Landambulatoriums (LAB).

Keine Verhandlung, aber auch noch keine Schlüssel - das sei nun der aktuelle Stand. "Es wird wohl so laufen, dass vom Gericht ein Übergabetermin anberaumt wird", erklärt der Bürgermeister weiter.

Das LAB als bisheriger Mieter der Hausarztpraxis hatte sich seit Juni trotz der Kündigung seitens der Gemeinde geweigert, die Räumlichkeiten zu übergeben und sie weiter genutzt, woraufhin die Gemeinde im Juli eine Räumungsklage angestrengt hatte. Den Standort Friedensstraße hat das LAB mittlerweile leergezogen und praktiziert seit Anfang Oktober im ehemaligen Schlecker in der Thälmannstraße. Leiter Sebastian Brunner hatte vor drei Wochen gegenüber Volksstimme vage geäußert, dass es nicht unbedingt zur Verhandlung kommen wird.