In Form eines Erinnerungsbuches kehrt das Kulturjahr Sommerschenburg noch einmal in den Fokus der Pottburger Öffentlichkeit zurück. Die Retrospektive wird kommenden Freitag im Dorfgemeinschaftshaus präsentiert.

Sommerschenburg l So wie die Zinnen des im Grau verblassenden Schlosses noch einen letzten goldenen Gruß ausstrahlen, reflektiert das Buch "925 Jahre Sommerschenburg" das Kulturjahr 2013. Es hält die Erinnerung an zahlreiche schöne Momente am Leuchten. Das Autoren- und Herausgeberteam um Hildegard Müller und Manfred Wölfer hat eine überaus passende Fotografie für das Titelbild der Erinnerungsschrift gewählt.

"Wir freuen uns sehr, dass dieses Buch nun Premiere hat und hoffen natürlich darauf, dass wir damit das Interesse der Einwohner von Sommerschenburg und Umgebung wecken können", sagt Hildegard Müller, die schon das Kulturjahr in ihrer historischen Rolle der Äbtissin Adelheit von Sommerschenburg wesentlich mitgestaltet hatte. "Im Jubiläumsjahr 2013 fanden zahlreiche Veranstaltungen im Ort statt. Die Berichte dazu haben wir gesammelt und daraus das Erinnerungsbuch erstellt. Somit haben sehr viele Autoren und Einwohner daran mitgewirkt, und ihnen allen gilt dafür unser herzlichster Dank."

Die Präsentation erfolgt am Freitag, 28. November, ab 19 Uhr im Pottburger Dorfgemeinschaftshaus (Gneisenaustraße 31). Druckexemplare können dann auch schon erworben werden - "zum Selbstkostenpreis, der zwischen 15 und 20 Euro liegen wird", so Manfred Wölfer, an den sich Kaufinteressierte auch nach der Buchpremiere wenden können.

Bestellungen telefonisch unter 039402/51543

Bilder