In der Volksschwimmhalle in Oschersleben ging am Montagabend die Post ab. Mit rund 50 Mitgliedern feierte die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ihr alljährliches Weihnachtsfest.

Oschersleben l Spätestens mit der Begrüßung und den einleitenden Sätzen zum Ablauf des Weihnachtsschwimmens durch den Vorstandsvorsitzenden der Wasserwacht Oschersleben, Jörg Siegert, musste vor allem den anwesenden Kindern klar sein: Das wird ein spaßiger Abend.

Schon stand das Tauchspiel als erster Programmpunkt auf dem Plan. Hierzu mussten zunächst die Nachwuchsretter der bis 14-Jährigen in zwei Gruppen eine gewisse Anzahl an Objekten vom Grund des Wasserbeckens heraufholen und am Rand ablegen. Anschließend bildeten die Rettungsschwimmer der bis 18-Jährigen eine Gruppe mit den Eltern. Nach dem Startschuss benötigten sie nur 2:50 Minuten und besiegten damit die Jüngeren.

Kerzenschein taucht Halle in feierliches Licht

Anschließend richtete sich der Fokus auf das Kinderbecken. Hier wurden die ganz kleinen Wasserwachtler zum "Salamifangen" gerufen. An einer über den Pool geführten Leine aufgeknüpft, mussten die leckeren Miniwürste mit einem kräftigen Sprung und einen beherzten Griff von der Schnur gerissen werden. Es dauerte nicht lange, bis keine Salami mehr übrig war.

Das gleiche Spiel wurde dann im Schwimmerbereich unter anderem für die älteren Kinder und Jugendlichen wiederholt.

Anschließend folgte der Höhepunkt des Abends für Groß und Klein: das Kerzenschwimmen. Dieses Mal waren zuerst die etwas älteren Wasserwachtler dran. Jeder Schwimmer wurde mit einer Kerze ausgestattet, um damit ins wohl temperierte Nass zu steigen. Als das Deckenlicht dann ausgeschaltet wurde, erstrahlte das Innere der Volksschwimmhalle in einem feierlichen Schein. Gleich mehrere Lichterketten durchzogen die Wasseroberfläche.

Anschließend durften sogar die Jüngsten im Nichtschwimmerbecken mit den Kerzen schwimmen. Leuchtende Augen und ein langes "Ooh" waren der Dank für die ganz besondere Stimmung in der Halle. Zwischen den Spielen konnte sich auf der Wasserrutsche und an etlichen Wassergeräten ausgetobt werden.

Zu guter Letzt stattete der Weihnachtsmann noch einen Besuch ab, um jeden ein kleines Geschenk zu überreichen.

   

Bilder