Obere Aller (hby/rsh) l Der Jahreswechsel war in Eilsleben von einem etwa 30 Minuten andauernden Feuerwerk begleitet. Ein Böller jagte den anderen, zig Raketen malten bunte Farben in den Nachthimmel. Das Bild unten zeigt das Dorfzentrum mit Blick in südöstlicher Richtung.

Unter den Lichtstrahlen des rechten Feuerwerks ist das rote Dach des Rathauses zu erkennen, rechts dahinter erhebt sich die Lorenzkirche in die diesig-grelle Effektebühne.

Etwa anderthalb Stunden nach Mitternacht rückte die Eilsleber Feuerwehr zu ihrem ersten Einsatz des neuen Jahres aus. "Ein Kleidercontainer war offenbar mutwillig in Brand gesteckt worden", erklärte Reinhard Breitfelder, Gemeindewehrleiter Obere Aller, gegenüber Volksstimme. "Aber abgesehen von der unbequemen Uhrzeit war es zum Glück nur ein relativ kleiner und einfacher Einsatz und insgesamt auch eine feuerwehrtechnisch recht ruhige Silvesternacht in der Oberen Aller", so Breitfelder weiter.

Einen Löscheinsatz am Neujahrsabend (18 Uhr) hatte noch die Feuerwehr in Sommerschenburg zu absolvieren, weil dort ein Baum brannte.