Zum 11. Mal hatte der Heimatverein "De Bahrndorper" die Einwohner des Sülzetals zum Neujahrsgrillen eingeladen. Vor dem Bürgerhaus in Bahrendorf feuerten die Heimatfreunde ihren großen Grill an.

Bahrendorf l "Der Spaß an der Freude steht bei dieser Veranstaltung im Mittelpunkt", sagte Carsten Loof, Vorsitzender des Heimatvereins "De Bahrndorper", am Montagabend vor dem Bürgerhaus. Der Heimatverein hatte die Bahrendorfer und alle Sülzetaler zum 11. Neujahrsgrillen eingeladen.

Mit dem Neujahrsgrillen begrüßen die Bahrendorfer Heimatfreunde mit ihren Gästen traditionell das neue Jahr. Mit der Veranstaltung möchte sich der Heimatverein bei seinen Gästen für die schönen, gemeinsamen Stunden bedanken, die sie zusammen im vergangenen Jahr verbracht haben. "Das Neujahrsgrillen bietet zudem die Möglichkeit, nach den Feiertagen wieder raus zu kommen und die Dorfgemeinschaft zu pflegen", sagte Carsten Loof.

Zusammen mit seinen etwa 20 Mitstreitern aus dem Heimatverein hatte Loof bereits am Vormittag damit begonnen, den Festplatz vor dem Bürgerhaus für das Neujahrsgrillen herzurichten. Sie mussten den übergroßen Grill, Schankwagen, Sitzgarnituren, Terrassenheizer und die Musikanlage für den DJ aufbauen. Bis zum Beginn des Neujahrsgrillens um 17 Uhr hatten die Frauen und Männer eine Menge Arbeit zu erledigen.

Als dann die ersten Besucher vor dem Bürgerhaus eintrafen, brutzelten bereits die Bratwürste, Steaks und Bouletten auf dem Grill. Die Grillmeister des Heimatvereins hatten am Abend alle Hände voll zu tun, um den Hunger ihrer Gäste zu stillen. Was ihnen meisterlich gelang. Wenige Meter entfernt sorgten die Frauen des Vereins für den Ausschank von Getränken. Verkaufsschlager des Abends war erwartungsgemäß heißer Glühwein. Und mittendrin flitzte Vereinschef Carsten Loof hin und her, um für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu sorgen. Gegen 20.30 Uhr ließ er ein nachträgliches Silvesterfeuerwerk in den Himmel über Bahrendorf steigen. Überall wünschten sich die Sülzetaler "noch ein frohes und gesundes neues Jahr".

Unter den Besuchern befand sich auch Bahrendorfs Ortsbürgermeister Dietrich Ebering, selbst aktives Mitglied des Heimatvereins. Er freute sich über die funktionierende Dorfgemeinschaft unter den etwa 630 Einwohnern von Bahrendorf. Und über den Besuch vieler Sülzetaler in seinem Dorf.

Wie Carsten Loof berichtete, gehören das Neujahrsgrillen, das Osterfeuer, das Lichterfest und die Beteiligung am Weihnachtsmarkt im Schloss zu den festen Veranstaltungsgrößen des Bahrendorfer Heimatvereins in einem Jahr. Zudem haben die Heimatfreunde die Pflege des Kriegerdenkmals auf dem Friedhof und des Areals um das Männicken Piss übernommen.

Bilder