Seehausen l Ohne Trinkwasser haben die Anwohner der Straße Am See in Seehausen am vergangenen Montag auskommen müssen. Grund: Ein Wasserrohr war geplatzt. Durch den Druck des Wassers wurde die Fahrbahn auf einer Länge von etwa zehn Metern angehoben und riss auf. Die Straße musste komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Voraussichtlich heute Nachmittag soll der Verkehr aber wieder rollen. Trinkwasser floss bereits am Montag ab 15Uhr wieder, der letzte Abnehmer war 17Uhr am Netz. Um 7 Uhr am Montag wurde der Bereitschaftsdienst des Trink- und Abwasserverbandes Oschersleben über die Havarie in Kenntnis gesetzt. Er reagierte sofort und beauftragte ein Unternehmen, den Schaden zu beheben. Wenig später fuhren Bagger und Lkw am Havarieort vor. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Bauhof Seehausen die Straßensperrung bereits vorgenommen.

Mit schwerem Gerät und Handarbeit rückten die Rohrleitungsbauer zur Schadensstelle vor und entdeckten zwischen zwei Anschlussstellen das gebrochene Wasserrohr. Dieses wurde auf einer Länge von zwei Metern herausgeschnitten, ein neues PE-Rohrleitungsstück eingebaut und durch Überschiebmuffen verbunden. Dann wurde die Leitung gespült, in Betrieb genommen und augenscheinlich die Dichtheit geprüft.

Heute erfolgen mit dem Verfüllen der Grube die Restarbeiten und die Straße wird provisorisch mit Verbundsteinpflaster geschlossen. Im Frühjahr wird das Pflaster wieder aufgenommen und eine Asphaltdecke aufgebracht.