Die Brieftaubenausstellung der Reisevereinigung Wanzleben/Oschersleben hat am Wochenende zahlreiche Züchter und Besucher nach Klein Wanzleben gelockt. Dort wurden die besten 185 Brieftauben der Flugsaison 2014 von 30 Züchtern ausgestellt.

KleinWanzleben l Bewertet wurden die in mehrere Leistungsklassen eingeteilten Tauben von den Zuchtrichtern Willi Hermecke (Schackensleben) und Klaus Dieter Kuno (Nordgermersleben) in vier Kategorien nach körperlichen Merkmalen.

Sieger in den Leistungsklassen wurden Heiner Schulte (Gröningen), Hannes und Eva Gruhn (Nienhagen), Paul Schade (Oschersleben), Herbert Müller (Wefensleben) und Wilfried Haberjahn (Oschersleben). Beste Aussteller wurden Hannes und Eva Gruhn.

Nach Bewertung aller Klassen ermittelten die Zuchtrichter aus den jeweiligen Klassensiegern das Standard-Männchen und das Standard-Weibchen. Diese wurden anhand ihrer körperlichen Merkmale wieder-um Ausstellungssieger. Zudem wurden die sportlichen Erfolge der Tiere prämiert. Die Vorgehensweise erklärt Züchter Christoph Speer: "Hier stehen die Leistungen des Flugjahres in Konkurrenz. Diese Leistungen können von der Taube auf 13 veranstalteten Flügen errungen werden. Hier zählt ein errungener Preis, wenn die Taube sich bei einem Flug unter den ersten 33 Prozent der gesamt gestarteten Tauben im Heimatschlag einfindet. Bei ihnen wird dann nach Geschwindigkeit die Platzierung ermittelt und mit Punkten bewertet. So bekommt die erste angekommene Taube immer 100 Punkte. Diese Punkte werden von allen Flügen der Taube summiert."

Gleiches gilt für die Meisterschaft der Reisevereinigung. Hier werden die Punkte der ersten fünf im Heimatschlag angekommenen Tauben summiert und nachfolgend von den acht besten Flügen in Konkurrenz gesetzt. Bei den ausgewählten acht Flügen müssen mindestens ein 600-km-Flug, ein 500-km-Flug sowie zwei 400-km-Flüge enthalten sein. Am Ende der Saison werden die Meister der Reisevereinigung ermittelt. Ausgezeichnet werden die ersten zehn Züchter.