Die siebente Meisterschaft entpuppte sich für Guido Fellgiebel dann doch als das redensartlich so oft beschworene verflixte Jahr. Der bis dato unbesiegte sechsfache Titelträger im alpinen Abfahrtslauf musste sich beim jüngsten Wormsdorfer "Winter Opening" im Ötztal erstmals geschlagen geben. Dauerrivale Jan Mehlfeld hatte endlich mal die Nase vorn.

Wormsdorf l Der Druck der Konkurrenz hatte von Jahr zu Jahr zugenommen, seit die Skiabteilung des Wormsdorfer Sportvereins Allertal 2008 ihr erstes vereinsoffenes Meisterschaftsrennen in den Tiroler Alpen austrug und der Sieger sechsmal in Folge derselbe war: Guido Fellgiebel. Jeder Titel entfachte die Motivation der Abgehängten nur umso mehr, und so schwante dem Dauermeister nach der sechsten Regentschaft schon: "Ich denke, der Vorsprung, den ich habe, weil ich am längsten Ski fahre, wird weiter schmelzen."

Jan Mehlfeld, versierter Ski- und Snowboardfahrer, der 2011 schon drauf und dran war, die Fellgiebelsche Serie zu durchbrechen, hat sich auf den Gipfeln des Skiportzentrums Sölden nun vom heißen Anwärter zum verdienten Thronfolger gemausert. Ihm gelangen zwei blitzsaubere Läufe mit Tagesbestzeit im zweiten von drei Durchgängen. Am Ende betrug sein Vorsprung 1,3 Sekunden. Der Unterlegene fand Trost mit Platz zwei - und auch eine gewisse Erleichterung: "Jede Serie nimmt mal ein Ende, und ich bin ganz froh darüber, dass endlich ein anderer Name ganz oben steht." Ohne Kampfansage will Fellgiebel den Winter aber nicht passieren lassen: "Ich gebe mich damit natürlich nicht zufrieden. Die Niederlage hat auch das Gute, dass mein Ehrgeiz jetzt wieder geweckt ist und ich hochmotiviert bin, den Pokal zurückzuoerobern. Ich weiß auch schon wie, aber das werde ich Jan nicht aufs Brot schmieren." Stichelei und Frotzelei gehört bei den Flachlandtirolern zum guten Ton.

Das Starterfeld indes wurde dank der 16 Männer und Frauen auf der Piste mit einem neuen Teilnehmerrekord verbucht. "Schöne Geschichte", so Fellgiebel, "und immer wieder muss man Horst Überschär hervorheben, der mit nun 75 Jahren dabei war."