Oschersleben stand am Wochenende wieder einmal ganz im Zeichen des Blitzes. Rund 1000 Besucher folgten der Einladung der Motorsportarena zum ersten Opel-Wintertreffen.

Oschersleben l "Wir freuen uns über die durchweg positive Resonanz, die uns entgegengebracht wurde. Wir gehen davon aus, dass es in einem Jahr wieder ein Opel-Wintertreffen geben wird", sagte Arena-Sprecher Marcel Orban am Sonntag gegenüber der Volksstimme.

So waren seinen Aussagen zufolge die angebotenen Workshops zu Folierungen und Lackaufbereitungen im Winter sehr gut besucht. Zahlreiche Fahrzeugbesitzer hätten sich mit ihren Karossen an den Tuning-Wettbewerben beteiligt. Gewertet wurde in mehreren Kategorien. Den Siegerpokal in der Klasse der "Winterschlaf- opel", also jener Fahrzeuge, die nur für die Sommermonate zugelassen sind, holte sich Uwe Wolf mit einem Kadett-C-Coupé von 1976. "Der Tuner ist ein alter Bekannter bei uns. Er holte sich den EM-Titel während des Opeltreffens im Jahr 2012 in Oschersleben", erklärte Orban.

Einen weiteren Pokal gab es in der Kategorie "Winterschlampe". Hier wurden Autos im sogenannten "Rat-Car-Style" ausgezeichnet. Diese sehen also besonders "rattig" aus. Sieger wurde Enrico Borth aus Neubrandenburg mit seinem Opel Astra, den er nach eigenen Angaben in wochenlanger Arbeit ein rostiges Aussehen verpasste. Doch es gab auch Pokale, die in der Region verbleiben werden. Horst Nörenberg aus Ausleben beispielsweise hatte den tiefsten Opel mit an die Rennstrecke gebracht und sicherte sich damit die Auszeichnung "Schneeschieber". "Weil hier jemand die Bezeichnung dieser Kategorie zu wörtlich nahm, haben wir einen Sonderpokal vergeben", berichtete der Pressesprecher weiter. Dieser wurde dem Wulferstedter Kevin Bannasch verliehen, weil er seinen Opel Astra tatsächlich zu einem Schneeschieber umbaute. Einen weiteren Sonderpokal wurde dem Opelclub Bayern überreicht. 17 Mitglieder waren angereist. Sie bildeten die mit Abstand größte Gruppe auf dem Platze.

Die Besucher kamen laut Orban nicht nur aus dem gesamten Bundesgebiet. "Wir konnten Gäste aus Schottland, England und Dänemark bei uns begrüßen", sagte der Pressesprecher. Er geht davon aus, dass das Opel-Wintertreffen weiter entwickelt und als perfekte Ergänzung zum Opel-Treffen im Sommer etabliert wird.

 

Bilder