Die Hohendodeleber Kinderfeuerwehr wird in diesem Jahr zehn Jahre alt und hat sich zu einem wichtigen Instrument zur Nachwuchsgewinnung bei der Feuerwehr entwickelt. Im Mai soll das Jubiläum mit vielen anderen Kindern gefeiert werden.

Hohendodeleben l Wenn An-drea Drebenstedt, Mitglied der Hohendodeleber Feuerwehr und Brandschutzerzieherin der Stadt Wanzleben - Börde, alle 14 Tage dienstags die Türen zum Hohendodeleber Feuerwehrhaus aufschließt, warten da meist auch zehn kleine Knirpse. Das sind die Mädchen und Jungen, die in der Hohendodeleber Kinderfeuerwehr spielerisch an die Aufgaben der großen Brandschützer herangeführt werden.

Gerade erst am Dienstag haben sie sich mit den Unfallverhütungsvorschriften befasst. Aber auch wie die Feuerwehrleute bekleidet sind, wenn sie ihre die Aufgaben, also das Retten, das Löschen, das Schützen und das Bergen, erfüllen, haben sie erarbeitet. "Und weil wir noch Zeit hatten, haben wir auch gleich mit den Osterbasteleien angefangen", erklärt Andrea Drebenstedt und zeigt so, dass es bei den Diensten der Kinderfeuerwehr nicht nur um die Aufgaben der Feuerwehr geht.

Theaterbesuche bereiten immer sehr viel Spaß

Ähnlich wie am Dienstag wird es nach Aussage der Leiterin der Kinderfeuerwehr aber auch bei den nächsten Diensten der Nachwuchsbrandschützer zugehen. Das Programm für dieses Kalenderjahr ist prall gefüllt und die Kinder durften auch ihre Wünsche mit einbringen. So werden die Geburtstage der Kinder ebenso gefeiert wie es auch ins Theater und vielleicht ins Theatermuseum gehen soll. "Dabei haben die Kinder immer sehr viel Spaß", so Andrea Drebenstedt, die sich auch freut, dass in Kürze noch drei weitere Kinder die Hohendodeleber Kinderfeuerwehr verstärken werden. Außerdem gibt es noch eine Warteliste mit potenziellen Nachwuchsbrandschützern. Höhepunkt in diesem Jahr dürfte allerdings das Fest zum zehnten Geburtstag der Kinderfeuerwehr werden, das am 30. Mai gefeiert werden soll. Das Programm dafür steht. So ist geplant, dass um 10 Uhr die Kinder und Betreuer der drei anderen Kinderfeuerwehren der Stadt Wanzleben - Börde, also die aus Remkersleben, Dreileben und Eggenstedt, in Hohendodeleben eintreffen. Alle gemeinsam wollen hier im Rahmen eines Stationsbetriebs zwischen Bäckerteich und Kirchenberg zwei Stunden lang viel Spaß und Spiel erleben. Auch die örtliche Kindertagesstätte und Grundschule sollten nach Wunsch der Veranstalter eine Mannschaft in den Wettbewerb schicken.

Zum Kinderfest sind alle Kinder herzlich eingeladen

Nach dem Mittagessen und der Siegerehrung sind dann auch die Kinder aus Hohendodeleben und Umgebung sowie ihre Familien an das Feuerwehrhaus eingeladen, um mit den Knirpsen der Kinderfeuerwehr zu feiern. "Wir planen von 13 bis 16 Uhr ein großes Kinderfest", so Andrea Drebenstedt.

Und gerade zu diesen oder anderen Feierlichkeiten können vielleicht auch die neue Küchenmöbel, die Jörg Drebenstedt und Christian Schulz kürzlich in die Küche der Feuerwehr eingebaut haben, gute Dienste leisten. Dabei konnten die Kameraden auf Sponsoring aus den eigenen Reihen bauen. Stefanie und Sven Drebenstedt - er ist selbst Feuerwehrkamerad - haben die Küchenzeile, die übrigens zu der bisherigen Einrichtung passt, zur Verfügung gestellt.

Das Miteinander der Kinderfeuerwehren zum Geburtstagsfest in Hohendodeleben soll aber keine Eintagsfliege sein. Deshalb saßen die Kinderfeuerwehrwarte aus Dreileben, Eggenstedt, Hohendodeleben und Remkersleben am Mittwoch zusammen, um gemeinsame Aktionen bis zum Jahresende zu besprechen. Der Grisutag am 9. Mai in Wulferstedt, eine gemeinsame Weihnachtsfeier am 27. November sowie eine gemeinsame Nacht, für die das Datum noch nicht feststeht, sind dabei wichtige Eckpunkte.

Intensive Arbeit mit dem Nachwuchs trägt Früchte

Dass sich die intensive Arbeit in der Kinderfeuerwehr bewährt, hat die Hohendodeleber Feuerwehr selbst schon unter Beweis gestellt. Im vergangenen Jahr haben vier Kinder von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr gewechselt, nachdem sie zehn Jahre alt geworden waren. Und sie sind weiterhin mit soviel Spaß bei der Sache wie bei den abwechslungsreichen Diensten der Kinderfeuerwehr. Vielleicht finden sie ihre Zukunft eines Tages dann auch in der Einsatzabteilung.

Bilder