Bevor die Mädchen und Jungen der Grundschule Langenweddingen am Freitag in die Winterferien gestartet sind, vergnügten sie sich zur Wochenmitte bei einer zünftigen Faschingsparty. Sie hatten sich dazu passende Kostüme angezogen.

Langenweddingen l Bevor die Mädchen und Jungen der Grundschule Langenweddingen in der Sporthalle "Am Heßberg" erwartungsvoll auf den Sportbänken Platz genommen hatten, stärkten sich die Schüler bei einem gemeinsamen Frühstück. Da die Schule seit Jahren den zertifizierten Titel "Gesunde Schule" trägt, stand die gesundheitsbewusste Auwahl der Speisen und Getränke im Vordergrund.

Dann betrat Ingo Bingo das blanke Parkett der Sporthalle. Dort, wo sonst die Handballer des Sportvereins Langenweddingen bei Punktspielen dem Ball nachjagen, trieb der versierte Künstler aus Ludwigsfelde in Brandenburg seine Späße mit den Schulkindern und Lehrerinnen aus Sachsen-Anhalt. Ingo Bingo, der mit bürgerlichem Namen Ingo Pötschke heißt, entpuppte sich als Artist der Extraklasse. Er zauberte, jonglierte und raste mit dem Einrad durch die Sporthalle. Um scharf vor den Reihen der Kinder zu bremsen, die vor Spaß und Freude laut juchten.

"Wir wollten unseren Kindern vor den Winterferien noch eine tolle Faschingsfeier bieten", sagte Simone Hoppe, Leiterin der Grundschule Langenweddingen. Genauso wie ihre Kolleginnen hatte sich die Schulleiterin in ein buntes Kostüm gehüllt und machte jeden Spaß mit.

Zu den aufmerksamen Beobachterinnen der Faschingsparty in der Sporthalle gehörte Claudia Hadel vom Vorstand des Fördervereins der Grundschule Langenweddingen. Auch sie zeigte sich von den temporeichen Darbietungen, die Ingo Bingo vor den Kindern zeigte, begeistert. Er zeigte eine bunte Mischung aus witziger Animation, Artistik, Jonglage, Zaubertricks, Balanceakts und akrobatischen Einlagen.

Bilder