Klein Wanzleben l Bis zum Jahreshöhepunkt im Klein Wanzleber Terminkalender sind es nur noch knapp sechs Monate: Die Vorbereitungen auf das Jubiläum "60 Jahre Freibad im Zuckerdorf", integriert ins 13. Schwimmbad- und Zuckerfest, laufen bereits auf Hochtouren. Am 31. Juli, ein Freitag, soll der runde Geburtstag ab 14 Uhr gefeiert werden, der dank der großen Unterstützung überhaupt erst möglich gemacht wurde. Schon seit Jahren freuen sich Ortsbürgermeister Horst Flügel und der Förderverein "Schwimmbad 1955" über Spenden aus der Bevölkerung zum Erhalt des Kleinods im Zuckerdorf. "Spenden, die der Badeanstalt zu 100 Prozent zugute kommen, können in jeder Höhe auf das Konto bei der Kreissparkasse Börde, IBAN DE 26 8105 5000 0501 0051 53, BIC Nolade21HDL, an den Verein überwiesen werden", wirbt Flügel für die weitere Unterstützung. Und: "Natürlich sind auch neue Mitstreiter im Verein, der am 25. März zu seiner Jahreshauptversammlung einlädt, willkommen."

Das Vereinsleben im Zuckerdorf wird in diesem Jahr noch von zahlreichen weiteren Veranstaltungen der Vereine und Einrichtungen geprägt, wie Horst Flügel bei der Vorstellung seines Jahresterminkalenders mitteilt. Nachdem bereits im Januar Taubenausstellung, das Hallenfußballturnier und Preisskat erfolgreich absolviert wurden, geht es am Sonntag mit der 9. Winterwanderung "Rund ums Zuckerdorf" weiter. Im März steht eine Lesung im Rathaus an, am Ostersonnabend im April organisiert der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr den Fackelumzug mit anschließendem Osterfeuer. Im Mai treffen sich Freizeitkicker zum traditionellen Herrentagsturnier auf dem Sportplatz. Und im Juni lädt die SG Empor zu ihren Sporttagen ein (siehe Infokasten).

Höhepunkt des Jahres ist aber das 13. Schwimmbad- und Zuckerfest mit Jubiläumssause vom 31. Juli bis 2. August. "Mit zahlreichen sportlichen und kulturellen Angeboten geht es im und am Wasser rund, denn es soll zünftig das Jubiläum ,60 Jahre Freibad im Zuckerdorf` gefeiert werden", blickte Horst Flügel freudig voraus. Am Sonnabend (1. August) gastieren dann ab 20 Uhr die "BiBaButzemänner" auf dem Festplatz. "Und natürlich darf um Mitternacht das Höhenfeuerwerk nicht fehlen", erklärte der Ortschef. Damit ist das Jahr der Feste aber längst nicht beendet: Am 10. Oktober geht es mit der 4. Wies`n-Gaudi auf dem Festplatz zünftig weiter.