Mit der Jahresversammlung werden die Kroppenstedter Feuerwehrleute am 13. Februar ihr neues Gerätehaus in Besitz nehmen und einen Tag später gemeinsam mit weiteren Einwohnern der Stadt den Umzug feiern. Doch jetzt durften sich schon mal Mädchen und Jungen der Kroppenstedter Grundschule im nigelnagelneuen Feuerwehrdomizil umsehen.

Von René Döring

Kroppenstedt l Es riecht nach frischer Farbe, die Räume sind noch nicht vollständig eingerichtet, der eine oder andere Handwerker erledigt noch Restarbeiten. Was aber die Mädchen und Jungen der Grundschule absolut nicht stört. Sie freuen sich, die ersten Besucher im neuen Kroppenstedter Feuerwehrgerätehaus zu sein.

Einige Stationen zum Thema Feuerwehr

Und Mitglieder der Kroppenstedt Feuerwehr freuen sich, noch vor der offiziellen Übernahme die ersten Besucher im neuen Gerätehaus begrüßen zu dürfen. Wobei die Schüler mit ihren Lehrerinnen nicht nur gekommen sind, um sich das neue Gebäude anzuschauen. Sie möchten auch einiges zum Thema Feuerwehr lernen.

Und da treffen sie bei den Kroppenstedter Feuerwehrleuten auf offene Ohren. "Denn wir haben neben der Besichtigung des neuen Gerätehauses auch noch vier Stationen vorgereitet, die sich allesamt um das Thema Feuerwehr drehen", wie Feuerwehrmitglied Katja Müller sagt.

So heißt es beispielsweise an der ersten Station: "Notruf absetzen". Hier haben die Kinder die Möglichkeit, an zwei Telefonen zu üben, wie ein Notruf richtig absetzt wird, um schnell Hilfe zu mobilisieren. Die Kinder lernen hier die Notrufnummer 112 und die Fünf "W-Fragen" zu beantworten: Was ist passiert? Wo ist es passiert? Wieviele Betroffene oder Verletzte? Welche Art von Verletzung? Warten auf Rückfragen.

An Station zwei ist das Thema "Brennbare Materialien/Stoffe". "Hier wird anhand von Experimenten die Entzündbarkeit von verschieden Stoffen verdeutlicht wie beispielsweise Späne, Holzstäbchen oder Stoffe", so Katja Müller.

An der dritten Station lernen die Kinder beim Thema "Feuerwehrsachen" die Kleidung der Jugendfeuerwehr sowie die Einsatzbekleidung der Einsatzkräfte näher kennen. Katja Müller: "Dabei wird die vollständige Ausrüstung eines Feuerwehrmannes im Einsatz gezeigt, unter anderem auch mit den Pressluftflaschen auf dem Rücken."

Feierlicher Umzug ins neue Haus beginnt um 16 Uhr

Am Ende der Erkundungstour stehen die Feuerwehrfahrzeuge. "Die Kinder können hier die Fahrzeuge genau untersuchen, sich hineinsetzen und alles anfassen", wie Katja Müller sagt: "Unsere Feuerwehrleute erklären hier den Kleinen die Feuerwehrtechnik sowie die Schläuche und Strahlrohre, die im Notfall zum Einsatz kommen."

Als sich die ersten Besucher des neuen Kroppenstedter Gerätehauses verabschieden, wissen sie nicht nur, wie es in einer modernen Feuerwehr aussieht, sondern haben auch einen Einblick in die Arbeit einer Feuerwehr. "Der eine oder andere Schüler ist jetzt vielleicht auch für den Eintritt in die Jugendfeuerwehr begeistert worden. Das wäre ein ganz wichtiger Baustein für die Zukunftssicherung der Feuerwehr", so Katja Müller, die alle kleinen und großen Einwohner aus Kroppenstedt und Umgebung einlädt, am Sonnabend, 14. Februar, am musikalischen Umzug vom alten in das neue Kroppenstedter Feuerwehrgerätehaus teilzunehmen. Abmarsch ist an der bisherigen Feuerwehr in der Kroppenstedter Innenstadt. Nach Ankunft am neuen Standort hat jedermann die Möglichkeit, sich das neue Feuerwehrgebäude außen und innen anzusehen.

   

Bilder