Die siebente Weiberfastnacht im Allertal hat das diesjährige Saisonfinale der Eilslebener Karnevalisten eingeläutet. Drei Abendveranstaltungen plus Kinderkarneval innerhalb von fünf Tagen - das stramme Programm hatte es in sich.

Eilsleben l Am Rosenmontag ist es dann schon die 640. Prunksitzung seit Gründung der Eilsleber Karnevalsgesellschaft (EKG) im Jahre 1956.

Das Motto der diesjährigen Weiberfastnacht am Donnerstag in Eilsleben hieß "Helden der Kindheit". Entsprechend bunt kostümiert fanden wieder 100 Frauen Einlass in das Gemeindezentrum, welches am Vortag von den Karnevalisten schön dekoriert wurde.

Mit einem zünftigen dreifach donnernden "Allertal Helau" begrüßten die beiden Präsidenten der EKG die Gäste. Die Auftakthymne der Allertaler Wiesenpieper, "Es geht wieder rund", folgte im Anschluss. Danach hatten die Frauen ausgiebig Zeit, das Tanzbein zu schwingen. Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung lag in den Händen von DJ Kevin Proch. Er hatte sich einiges einfallen lassen, um die Tanzfläche immer gut zu füllen. Die Getränkeversorgung lag wie jedes Jahr in den Händen der Narrenpolizei. Sie erhielt hinter dem Tresen tatkräftige Unterstützung des Elferrats.

Wiesenpieper und Allertaler sorgen für tolle Stimmung

In den Tanzpausen gab es Stimmungseinlagen der Allertaler. So ließen es sich auch die beiden Präsidenten Dieter Hosang als "Jürgen von der Lippe" und Mario Neugebauer als "Toni Marshall" nicht nehmen, persönlich die Stimmung im Saal so richtig anzuheizen. Eine Polonaise quer durch den Saal war das Endresultat. Die Wiesenpieper legten mit ihrem Bayern-Medley noch einen drauf.

Gegen 22.30 Uhr war es soweit. Die Narrenpolizei stellte kurzfristig den Schankbetrieb ein, um in ihre heißen Kostüme zu schlüpfen und der Damenwelt ihren diesjährigen Show-Tanz zu präsentieren.

Pippi Langstrumpf gewinnt Kopf-an-Kopf-Rennen

Natürlich sollte auch die von der Bäckerei Müller spendierte Torte an diesem Abend wieder einen neuen Besitzer finden. Ein Rate- und Schätzspiel zum Motto war die diesjährige Idee der Allertaler. Drei Teams traten gegeneinander an. Schlümpfe, Pippi Langstrumpf und ein Mix-Team lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches ganz knapp von den Pippis gewonnen wurde. Damit war das Rahmenprogramm zur siebenten Weiberfastnacht im Allertal beendet und es wurde bis in die Morgenstunden das Tanzbein geschwungen.

Bilder