In die Riege der Rosenmontagsfeiern haben sich traditionell auch die Wanzleber "Bördetiger" eingereiht. Seit Gründung des Vereins vor 17 Jahren verabschieden sich die Judokas mit einer sportlichen Kostüm-Sause von der fünften Jahreszeit. Und läuten damit das Turnier-Jahr ein.

Wanzleben l Als Astronaut, Indianer oder Papagei kostümiert, haben die Wanzleber Bördetiger am Rosenmontag eine Trainingseinheit der anderen Art absolviert.

Das Jugendteam um Trainer Mike Schrake hatte für die Judo-Faschingsfeier zum Ausklang der fünften Jahreszeit sportliche Staffelspiele vorbereitet. "Seit der Gründung des Vereins vor 17 Jahren feiern wir mit unseren Jüngsten Fasching immer am Rosenmontag", erinnert sich Peter Grill an die Anfänge.

Zum närrischen Begrüßungsprogramm gehört seither auch die "Judo-Tante Edeltraud", die stilecht mit Perücke, Make-up und Wortwitz, gespielt von Frank Moritz, zur Kostümabnahme und Rosenmontagspolonaise vorbeigeschneit kommt.

Die faschingswütigen Kinder zeigten viel Elan beim Spiele- und Wettkampfgeschehen in der Sarresporthalle. Zwischendurch konnte sich am bunten Buffet gestärkt werden. Dafür hatte - ebenfalls traditionell - das berühmte Mutti-Team gesorgt. "Allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben, tausend Dank", sagt Vorsitzender Günter Egli, der 154 Mitglieder im Bördesportverein zählt.

Den wichtigsten Wettkampf des Jahres haben die "Bördetiger" bereits erfolgreich hinter sich gebracht: Bei der Landesmeisterschaft der Altersklassen U 18 und U 21 Ende Januar in Magdeburg räumten 13 gestartete Schützlinge gleich sechs Titel ab und gewannen außerdem vier weitere Medaillen. Niclas Reichmann, Alina Döppner, Max Ksoll, Robert Berger (alle U 18) sowie Jonas Brehm und Lisa Pawelec (beide U 21) siegten in ihren Gewichtsklassen. Silber und Bronze gingen in der U 21 an Simon Brehm. Jeweils Bronze gewannen in der U 18 Lea Justin Ebbrecht, Paul-Lukas Döppner und Jonas Brehm, der in zwei Altersklassen gestartet war. Die Bördetiger-Betreuer Roland Bernhardt und Peter Grill zogen ein positives Fazit: "Das Jahr darf gerne so weitergehen."

Das nächste sportliche Highlight kündigt der Verein für den Sonnabend, 28. Februar, an. Dann wird in die Sporthalle des Börde-Gymnasiums zur 14. Auflage des Ingolf-Kottisch-Gedächtnis-Turniers eingeladen, kündigt Trainer Mike Schrake an.

 

Bilder