Orgelmelodien und sakrale Chormusik stehen im Mittelpunkt zweier Konzerte in Oschersleben, zu denen das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche einlädt. So wird einerseits die Reihe der Oschersleber Orgelzeit fortgesetzt, andererseits startet der evangelische Kirchenchor der Bodestadt seine diesjährige Konzertsaison.

Von Sebastian Pötzsch

Oschersleben l Die Oschersleber Orgelzeit geht in seine dritte Runde. Nach dem ersten Konzert mit festlicher Musik zum Neujahrstag und dem zweiten Konzert mit dem Duo "Doppelt Klingt Besser" mit Friedberg Unger und Werner Jankowski folgt am Sonntag, 1. März, um 16 Uhr ein "Orgelkonzert zur Passionszeit". Es findet im Evangelischen Gemeindehaus in der Puschkinstraße 35 in Oschersleben statt.

"In diesem Konzert wird Kantor Werner Jankowski Orgelmusik aus verschiedenen Zeitepochen von Bach bis Graap erklingen lassen", teilte das Landeskirchenamt in Magdeburg mit. Eingerahmt von Werken des Komponisten Wilhelm Karges, der 53 Jahre lang als Organist am Berliner Dom wirkte, würden Werke des in Eisenach geborenen Johann Christoph Bach und seines Vetters Johann Gottfried Walther zu hören sein. "Auch auf Stücke des weniger bekannten tschechischen Komponisten Joseph Bartha und des in Berlin lebenden zeitgenössischen Komponisten Lothar Graap können die Gäste gespannt sein", hieß es.

Kirchenchor beginnt neue Konzertreihe

Da sich in diesem Jahr der 25. Todestag von Helmut Bornefeld jährt, seien auch Werke seines Schaffens im Programm enthalten. "Nicht zuletzt verleihen eigene Kompositionen des Organisten an diesem Nachmittag einen der Passions- und Leidenszeit Jesu Christi nachempfundenen besonderen musikalischen Ausdruck", teilte das Amt weiter mit.

Außerdem können sich Freunde sakraler Chormusik freuen. Der evangelische Kirchenchor Oschersleben unter Leitung von Kantor Werner Jankowski beginnt seine diesjährige Konzertreihe am Sonntag, 29. März, um 16 Uhr in der St.-Nicolai-Kirche Oschersleben.

"Erklingen wird die Matthäuspassion von Lothar Graap. Dabei handelt es sich um ein musikalisches Werk für Chor, Erzähler und Orgel", informierte das Kirchenamt dazu. Der in Berlin lebende Kirchenmusiker und Komponist ist mit seinem musikalischen Schaffen tief in Bibelwort und Gottesdienst verwurzelt. Seine Musik sei hell und klar und klinge besonders einprägsam.

"Auch in diesem Konzert werden wieder Gäste aus anderen Chören des Bördebereiches die Oschersleber Sänger unterstützen. Mit dieser Aufführung soll gemeinsam der Hoffnung auf die erlösende Osterfreude musikalisch Ausdruck verliehen werden", hieß es dazu weiter.

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei, um Spenden für den Erhalt der Nicolai-Kirche wird gebeten.