Der Angelverein Oschersleben und Umgebung ist vor 25 Jahren gegründet worden. Dieses Jubiläum haben die Petrijünger in einem festlichen Rahmen gefeiert. Gemeinsam haben sie auf erfolgreiche Jahre zurückgeschaut und einen Ausblick in die Zukunft gewagt.

Oschersleben l Uwe Lehmann, neuer Vorsitzender des Angelvereins Oschersleben und Umgebung, begrüßte zur Jubiläumsveranstaltung zahlreiche Petrijünger, die den Verein schon lange begleiten, den Geschäftsführer des Landesverbandes Peter Hünermund sowie Vertreter des Helmstedter Sportfischervereins, die bei der Gründung des Oschersleber Vereins 1990 Hilfestellung gaben. Bis heute besteht ein Partnerschaftsvertrag.

Peter Hünermund verwies darauf, dass im Frühjahr 2013 die Gründung des Bundesverbandes Deutscher Angelfischerverband als Zusammenschluss von DAV und VDSF erfolgte. In Sachsen-Anhalt würden weiterhin zwei Landesverbände bestehen.

Der ehemalige Vereinsvorsitzende Gerhard Kleve wanderte gemeinsam mit den Gästen der Veranstaltung durch die vergangenen Vereinsjahre. "Hervorgegangen ist unser Verein aus dem Kreisfachausschuss Oschersleben. Dieser hatte zur Wende geschätzte 1600 Mitglieder. Diese waren in Orts- und Betriebsgruppen des ehemaligen Kreises Oschersleben, der noch heute in seinen alten Grenzen das Haupteinzugsgebiet unseres Vereins darstellt, organisiert. Gegründet wurde der Anglerverein Oschersleben und Umgebung (AVO) am 6. Oktober 1990", blickte Gerhard Kleve zurück.

In den 1990er Jahren wurden die ersten Gewässer gepachtet, wurde 1996 ein Erbpachtvertrag über zwölf Kilometer Bode für 99 Jahre geschlossen. 1994 besiegelten die Vereinsmitglieder den Austritt aus dem Deutschen Angelverband (DAV). Der Wechsel zum Verein Deutscher Sportfischer (VDSF) folgte. "Seit dieser Zeit ist unser Verein als Mitglied des Landesverbandes Sachsen-Anhalt maßgeblich an fischereirechtlichen Entscheidungen des Landes wie Fischereigesetz, Jugendfischereischein, Prüfungsordnung und anerkannter Naturschutzverband beteiligt gewesen", verweist Gerhard Kleve.

Mehr als 60 Hektar Gewässer bewirtschaftet

Die Mitgliederzahlen im AVO seien weiterhin stabil. Heute zählt der Verein 450 Männer, Frauen und Jugendliche. Es bestehe eine gute Zusammenarbeit mit den Behörden in den Kommunen und des Landes, insbesondere mit den Umweltbehörden. "Bei all der organisatorischen Arbeit kam das Angeln, die Freude an und in der Natur nicht zu kurz. Wir bewirtschaften 60 Hektar Gewässer, davon sind die Hälfte Fließgewässer. Der Fischbestand und die jährlichen Fangergebnisse können sich sehen lassen", fasste der ehemalige Vereinsvorsitzende zusammen. Am 7. Dezember 2014 haben die Vereinsmitglieder einen neuen Vorstand gewählt. Damit ist eine Generationswechsel in der Vereinsführung einhergegangen. "Ich denke nach fast 30 Jahren Vereinsarbeit an verantwortungsvoller Stelle ist es gut so, dass wir den Staffelstab in jüngere, unverbrauchte, zielstrebige und wissbegierige Hände übergeben haben. Die Zeiten ändern sich und es gibt viele neue Herausforderungen wie die Wasserrahmenrichtlinie, geplante Turbinen, neue Bedingungen an Fließgewässern mit der Stabilisierung der Fischarten in der Äschen-Region und vieles mehr", blickt Gerhard Kleve in eine spannende Zukunft für die Angler. Er rief zugleich die Vereinsmitglieder auf, den neuen Vorstand zu unterstützen, herauszufordern und kritisch zu begleiten. "Unser Verein ist sehr stabil aufgestellt, für mich war es immer eine große Freude, aber auch eine Herausforderung in unserem Angelverein, Verantwortung zu tragen. Diese Erfahrungen möchte ich nicht missen und danke allen Vereinsmitgliedern herzlich dafür", schloss Gerhard Kleve seinen Bericht. Allerdings nicht ohne über das Angeln zu philosophieren: "Angeln ist praktische Philosophie. Angeln ist allgemeine Beschaulichkeit und Stress. Angeln ist Ruhe und Kick. Angeln ist auf und ab. Angeln ist mit einem Wort: das Leben."

Der ehemalige Vereinsvorsitzende wünschte allen Mitstreitern den Fang des Lebens und eine unvergessliche Feierstunde. "Wir haben allen Grund dazu!"

Landesgeschäftsführer Peter Hünermund und Vereinsvorsitzender Uwe Lehmann nahmen anschließend die Ehrungen (siehe Infokasten) verdienter Vereins- und Vorstandsmitglieder vor.

 

Bilder