Die Kindertagesstätte "Gänseblümchen" in Sülldorf verfügt seit dieser Woche über einen Sinnes- und Entspannungsraum. Hintergrund des Projektes ist die schrittweise Entwicklung zu einer integrativ arbeitenden Kindertagesstätte im Sülzetal.

Sülldorf l Am Mittwoch statteten Jörg Methner, Bürgermeister der Gemeinde Sülzetal, und Ortsbürgermeister Sascha Ritter der Sülldorfer Kindertagesstätte einen Besuch ab. Im Rahmen einer Elternversammlung überbrachten sie Glückwünsche anlässlich der offiziellen Eröffnung eines Sinnes- und Entspannungsraumes.

Hintergrund des Projektes ist die schrittweise Entwicklung zu einer integrativ arbeitenden Kindertagesstätte im Sülzetal. Die ersten zwei Kinder mit förder pädagogischem Hintergrund besuchen bereits diese Einrichtung. Eine Mitarbeiterin durchläuft eine heilpädagogische Ausbildung dazu, initiiert und getragen durch die Gemeinde Sülzetal.

,,Von der konzeptionellen Idee bis zur ersten ,Eroberung` des neuen Raumes durch die Kinder vergingen nur wenige Wochen`` stellte Katrin Preiß, Leiterin der Kindertagesstätte, überglücklich fest und sprach allen Beteiligten ihren Dank aus. Auftakt war dabei die Vorstellung des Projektes während des letztjährigen Erntedankfestes, dessen Resonanz in einer großzügigen Spendenbereitschaft der Eltern mündete.

Auch Jörg Methner sprach seinen Dank für das gemeinsame Engagement aus. ,,Gerade vor dem Hintergrund der finanziell angespannten Situation der Gemeinde Sülzetal bin ich froh zu sehen, was hier gemeinschaftlich getragen und geleistet wurde``.

Sülldorfs Ortsbürgermeister Sascha Ritter lobte den Einsatz aller Beteiligten. "Die Sanierung des Raumes ist sowohl durch die Gemeinde als Träger der Kindertagesstätte als auch durch Sachspenden aus der Elternschaft ergänzend umgesetzt worden. Mittel zur Anschaffung der Einrichtung des Sinnes- und Wahrnehmungsraumes basieren gleichfalls auf Spendenbasis. Hierbei kamen großzügige Beträge durch die Elternschaft und der real-familymanager-Aktion zum Einsatz."

Anlässlich dieses Meilensteins wurde durch Sabrina Rosentreter, Vorsitzende des Elternkuratoriums, zur weiteren Ausstattung ein Wasserbrunnen, Klangschalen und ein Fen-Gong an das Team um Leiterin Katrin Preiß überreicht. ,,Hiermit möchten wir eine Wahrnehmung der Körpersinne Hören, Tasten, Fühlen der Kinder fördern und gegebenenfalls weiter sensibilisieren`` erklärt Katrin Preiß gegenüber den anwesenden Eltern.

Mit einer spannungserfüllten Fröhlichkeit auf etwas Neues und zugleich mit einer zaghaft neugierigen Art und Weise nahmen die Kinder ,,ihren`` Raum in der zurückliegenden Woche an. In dieser wohlbefindlichen Atmosphäre können zukünftig die Sülldorfer Kita-Kinder mit allen Sinnen sich selbst und die noch unbekannten Dinge des Raumes erforschen und ausprobieren. Dass es nicht langweilig wird, davon zeugen bereits weiterführende Ideen vom Team des Kindergartens und engagierter Eltern, die auf weitere Sinneswahrnehmungen ausgedehnt und noch weiter entwickelt werden können.

Bilder