Der Weg bis zum Dach für die Eilsleber Bärburgreste ist noch lang. Der erste von voraussichtlich zehn benötigten Tausendern ist beisammen. Stück für Stück nähert sich der Heimatverein "Oberes Allertal" dem Ziel, die noch offene Ausgrabungsstätte zu überdachen.

Eilsleben l Dem Spendenaufruf des Eilsleber Heimatvereins ist jetzt auch die Agrargenossenschaft Eilsleben gefolgt. Der Betriebsvorstand hatte einer Summe von 250 Euro zugestimmt, die Günter Wagener, Vorsitzender des Heimatvereins, in dieser Woche erfreut von Geschäftsführer Bernd Scheer und der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, Kirstin Fricke, entgegennahm.

"Wir unterstützen regelmäßig Kindergärten oder andere soziale Projekte", merkte Fricke während der Übergabe an, "und mit dieser Spende eben auch mal den Denkmalschutz. Wir sind hier schon so lange ansässig, da wollen wir uns auch für die Eilsleber Bärburg einbringen."

Günter Wagener nahm es wohlwollend zur Kenntnis und sagte: "Ich möchte der Agrargenossenschaft und auch all denen danken, die uns bereits bei dem Überdachungsansinnen für die Bärburgmauern unterstützt haben." Er hoffe inständig, dass die erforderliche Summe von rund 10000 Euro zusammengetragen werden kann, "denn ansonsten muss das mühsam freigelegte Mauerwerk aus denkmalschützerischen Gründen wieder zugeschüttet werden".

Eine konkrete zeitliche Vorgabe für das Spendenziel gebe es zwar nicht, aber je früher es erreicht werde, "desto besser natürlich". Gegenwärtig stünden etwa 1000 Euro auf dem Konto, es ist also noch ein gutes Stück zu bewältigen. Wagener sieht dem bislang recht gelassen entgegen: "Wie gesagt, uns ist erst mal noch keine Frist gesetzt, und der Spendenaufruf ist zunächst gut angekommen." Außerdem habe der Heimatverein bei der Gemeinde um Unterstützung gebeten, möglicherweise könne auch die Eilsleber Bürgerstiftung mit einem größeren Betrag aushelfen.

Die Arbeitseinsätze in Kooperation mit der Sekundarschule werde man indes weiterführen, kündigte Wagener an. Schüler des Geschichtskurses hatten an der Ausgrabungsstätte im Vorjahr schon fleißig Gesteinsfreilegung am historischen Gemäuer betrieben.

Spenden an den Heimatverein Eilsleben - Kennwort: Bärburg, IBAN: DE28810550003055000373, BIC: NOLADE21HDL (Kreissparkasse Börde)